Alle Artikel in der Kategorie “Wave to day

«Wave to Day» – Ausgabe April 2018

Liebe Klienten, Freunde und Bekannte

Nun geht schon der vierte Monat in diesem Jahr zu Ende – ein Drittel des Jahres ist vorbei – und es ist Zeit, uns heute dem Thema Ausgleich zu widmen: Auf Dunkel folgt das Helle, Yin führt zu Yang, das Innen braucht ein Aussen, oben führt zu unten. Und alle Extreme führen irgendwann in die Mitte zurück, denn das Pendel sucht einen Ausgleich im Gleichklang.

Alfred Forke sagte mal: «Das Urprinzip bewegt sich und erzeugt Yang. Wenn die Bewegung ihr Ende erreicht, so wird sie still, und diese Stille erzeugt Yin. Wenn diese Stille ihr Ende erreicht, dann geht sie wieder in Bewegung über. So haben wir abwechselnd bald Bewegung, bald Ruhe. Sie beide bilden zusammen die Basis, von der aus durch Abtrennung Yin und Yang entstehen und auf der die beiden Modi ruhen.»

So waren die letzten Monate einem starken Veränderungsprozess von Urprinzipien  unterlegen. Kein Stein schien mehr am richtigen Ort zu sein, was viele Menschen in ein Umdenken und Neuorientierung zwang.

Auf die Natur übertragen heisst das, dass in der Dualität im Hellen auch der Schatten verborgen liegt. Nach den Frühlingsgefühlen und dem Aufbrechen der Natur ist zb. die Pollenallergie Ausdruck dieses Schattens im Aussen. Wenn Prozesse der Klärung bedürfen, ist Stille der Urgrund, um für die Transformation der Regulation bereit zu sein. Diese Fähigkeit der Reinigung ist zwingend, damit sich Dinge neu formen und Altes neutralisiert werden kann, um Platz zu schaffen für Heilung und Neubeginn. Regulation führt in die Kohärenz (in das «Alles zu mir Gehörende») und ist ein Ausgleichsprinzip.

TimeWaver Home hilft uns, in diesen Prozess zu kommen, in den Ausgleich, die Kohärenz.

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen einen stillen, reinigenden Prozess von Allem, das sich verabschieden möchte, damit nach dem Frühling der Gefühle der stabile Boden sich manifestieren kann um aufnahmebereit zu sein für ein gesundes Fundament im Leben.

Zögern Sie nicht, meine Hilfe anzufordern, wenn Sie Klärung brauchen im Innen und Aussen. Ich bin gerne für Sie da.

Herzlichst
Ihr Daniel Schwander

 

Die Rubriken:

  • Aktuelles aus meinem Praxisalltag: Diagnose Hypersensitivität
  • Für den Unternehmer (Neu):  Quantenphysik für den Unternehmenserfolg
  • Kriminaltango aus dem Gesundheitswesen: Einbahnstrasse Schulmedizin durch selbsterfüllende Prophezeiung 

Aktionen:

Healy Frühlings-Edition

Liebe TimeWaver Interessenten und Freunde,

der Frühling lockt mit täglich mehr Sonne und Wärme raus in die Natur, die Dunkelheit hinter sich zu lassen, sich zu bewegen, Energie und Leichtigkeit zu tanken. Jetzt ist die Zeit, sich und seinem Körper wieder mehr Aufmerksamkeit zu schenken und Frühjahrsputz auf allen Ebenen zu betreiben, das Alte hinter sich zu lassen und mit frischer Energie in den Frühling zu starten.

Der Healy ist dabei der ideale Alltagshelfer auf allen Ebenen und unterstützt Sie mit vier mass-geschneiderten Editionen für Körper, Geist und Seele ganzheitlich und auch zur Behandlung von Krankheiten.

Veranstaltungen (siehe auch Veranstaltungskalender):

  • TimeWaver HOME – Partnertreff (Hofstetten ZH)  –  Sonntag  06. Mai  – 10:00 – ca. 16:00 
  • Akasha-Kongress in Köln (Aussteller) – 11. Mai – 13. Mai 2018
  • TimeWaver Summer World Kongress in Bad Nauheim – 01. Juni – 03. Juni 2018
Wollen Sie dabei sein? Interessiert? Melden Sie sich bei mir: Ich kann Ihnen einen Besuch ermöglichen!

Neuigkeiten:

Anpassung Homepage www.daniel-schwander.ch

Die Homepage und somit der Ausdruck des Instituts ist nun komplett:

Kompetenzzentrum für Menschen, Tieren, Unternehmen und Sport

 

Aktuelles aus meinen Praxisalltag: Diagnose Hypersensitivität

 

Durch den Tod ihres Mannes war eine an Hypersensitivität leidende Witwe im Alltag stark eingeschränkt. Ihre kontroversen Wahrnehmungen schafften zusätzlich einen Zustand der Hoffnungslosigkeit, der fast bis zur Handlungsunfähigkeit führte. Sie bedurfte dringend einer Therapie!

 

Einer Frau (60j) starb kürzlich der Mann und sie erlebte starke Ängste. Wenn sie unterwegs war, nahm sie alle Bewegungen in der Umwelt extrem war und ging mit ausgefahrenen Antennen all ihrer Sinne durch die Welt. Sie musste sich immer stark zurück nehmen und wusste oft nicht, wo beim Gehen links oder rechts ist. Diese Eindrücke wurden durch den kürzlichen Tod ihres Mannes noch zusätzlich verstärkt.

In meiner 1. Behandlung leitete ich vor allem Elektrosmog in ihr aus und balancierte den Elektro-Spin der Zellen. Ich behandelte den Nackenbereich und wie häufig in solchen  Fällen waren auch Schwermetall-Ablagerungen vorhanden. Vor allem im Hirnbereich, den Schildrüsen, Neben-Schildrüsen, Hypophyse (Hirnanhangsdrüse) / Epiphyse (Zirbeldrüse), etc. war der Fluss blockiert und es mussten entsprechende Ausleitungen gemacht werden.

Bei meiner 2. Sitzung ging es der Patientin merklich besser und sie fühlte sich besser geerdet. Wir haben die Erstbehandlung wiederholt und gleichzeitig auch das Thema Earthing angesprochen, denn ohne Erdung haben wir alle keine Bodenhaftung. Sie entschloss sich, von meinen Earthing-Produkten Erdungsmatten und das Erdungstuch fürs Bett in ihren Alltag zu integrieren. Diese haben den Heilungsprozess der Patientin unterstützt.

Nachdem die Ausscheidungs-Organe gestärkt wurden und das Informations-Netz im Innern des Körper balanciert waren zeigte sich dann, dass sie vor langer Zeit auch eine Borreliose eingefangen hatte, die durch einen Zeckenbiss hergerufen wurde.

Diese Erkrankung war zum grössten Teil für ihre Hypersensitivität verantwortlich. Ein wichtiger Aspekt gilt es in diesem Zusammenhang zu verstehen: Ein Zeckenbiss mit Folgen Borreliose ist ein Deal zwischen der Zecke und dem Menschen – Blut / Lebenssaft für Anerkennung.

Dieses Muster lernen wir schon in der Kindheit, vor allem bei Missbräuchen. Doch dieses Muster kann man nicht 1:1 aus dem System hinaus behandeln, man muss es «drehen»: Die Bewusstwerdung geschieht meistens über eine Gesprächstherapie, die ich ihr angedeihen liess. Es ist wichtig, bewusst zu werden, dass man sich den Missbräuchen nicht mehr aussetzt, um Anerkennung zu bekommen im Austausch für Blut / Lebenskraft oder ähnliche Attribute.

In der 3. Sitzung ging es der Klientin massiv besser, sie fühlte sich viel stabiler, stärker, in sich gefestigter. Der Schwindel hatte sich aufgelöst, den ich kurz nachbehandelte.

Ich gehe davon aus, dass die Behandlung in 1 Monat abgeschlossen werden kann.

 

Für den Unternehmer: Quantphysik für den Unternehmenserfolg

Kurzer Abriss meiner Dienstleistungen

 

Als ausgebildeter Betriebswirt und Controller mit über 20 Jahren Berufserfahrung in Begleitung von Klein- bis Grossunternehmen biete ich Ihnen zur Optimierung Ihrer Aktivitäten 4 individuell abgestimmte Angebote für Sie an.

 

Als ausgebildeter Betriebswirt und Controller mit über 20 Jahren Berufserfahrung in Begleitung von Klein- bis Grossunternehmen bekam meine Arbeit durch die Berührung mit TimeWaver BIZ, RealTimer und der Quantenphysik komplett neue Möglichkeiten.

Der Fokus einer Unternehmensleitung verlagert sich heute auf die Umsetzung und Optimierung der Unternehmungen. Diese zeigen viel schnellere Erfolge.

Für die Unternehmer entstehen weniger Kosten und die Reaktionsmöglichkeit auf Veränderungen im Markt kann massiv verkürzt werden.

Zu nachfolgenden Bereichen kann ich Ihnen wichtige Hinweise, neue Impulse und hilfreiche Unterstützung geben:

Unternehmensführung– Strategische Ausrichtung, Risikobewertung, Krisenmanagement, Wachstumsbarrieren- und Schwachstellenanalyse, Projektentwicklung, Prozesssteuerung

Finanzwesen – Liquiditäts- und Finanzplanung, Investmententscheidungen, Prognosen

Personal – Corporate Identity, Teambildung, Persönlichkeitsentwicklung, Motivation

Marketing – Marktanalyse, Marktpositionierung, Markenführung, Umsatzoptimierung

Produktion – Produktentwicklung, Produktionsprozesse verbessern, Qualitätsmanagement

Vertrieb – Steigerung der Verkaufszahlen, Kundenbindung verbessern, Empfehlungsmanagement

Gebäude- und Geschäftsraumoptimierung – Optimale Raumenergie, Vasati-Korrekturen, Feng Shui

 

Meine 4 individuell abgestimmten Angebote für Sie:

Mandat 1
  • Start mit Terminvereinbarung
  • Ich bringe eine Potentialanalyse mit
  • Sie füllen einen Fragebogen vorweg aus
  • Sichten des Potentials
  • Definition des Auftrages
  • Mindestlaufzeit 6 Monate
  • Initialisierung und Start des Projektes
  • Installation RealTimeWaver als live-Cockpit
  • Monatliche Aktualisierung und Besprechung
Mandat 2
  • Start mit Terminvereinbarung
  • Ich bringe eine Potentialanalyse mit
  • Sie füllen einen Fragebogen vorweg aus
  • Sichten des Potentials
  • Definition des Auftrages
  • Mindestlaufzeit 6 Monate
  • Initialisierung und Start des Projektes
  • Monatliche Aktualisierung und Besprechung
Mandat 3
  • Ausbildung TimeWaver BIZ Benutzer
  • Terminvereinbarung
  • Besprechung/Demo TimeWaver BIZ
  • Entscheid Kauf TimeWaver BIZ
  • Ausbildung und Installation
  • Coaching
  • Selbstständiges Arbeiten mit TimeWaver BIZ
Mandat 4
  • Projekte/Herausforderungen
  • Terminvereinbarung
  • Abstecken des Auftrages mit Zielformulierung
  • Aufsetzen des Auftrages in TimeWaver BIZ
  • Überwachung
  • Zielerreichung und Abschluss Auftrag

Mehr dazu lesen Sie unter:

http://daniel-schwander.ch/unternehmungen

:::

Lesen Sie in den weiteren Folgen: Praxisbeispiele aus dem Unternehmer-Alltag.

 

Viel Freude beim weiteren lesen. Verpassen Sie nicht den unten angefügten Kriminal Tango aus dem Gesundheitswesen, welcher eine sehr persönliche Geschichte von mir beinhaltet!

 

Und hier gehts zum Krimi…..

Kriminaltango aus dem Gesundheitswesen: Einbahnstrasse Schulmedizin durch selbsterfüllende Prophezeiung

 

Ich hoffe es hat Ihnen viel Spass gemacht den «Wave to Day» – Ausgabe April 2018 – zu lesen. Gerne dürfen Sie diesen an Ihre Freunde, Bekannte oder andere Interessierte weiter leiten.

IHR
 
Daniel Schwander
 
Biontologe®, Psychologischer-und Ernährungsberater, Betriebswirt und Controller, Berater für Medizinische Produkte

 

 

 

«Wave to Day» – Ausgabe März 2018

Liebe Klienten, Freunde und Bekannte

Heinrich Seidel (1842-1906) dichtete einst: «Was rauschet, was rieselt, was rinnet so schnell? /  Was blitzt in der Sonne? Was schimmert so hell? / Und als ich so fragte, da murmelt der Bach: “ / Der Frühling, der Frühling, der Frühling ist wach!»

Leider lässt sich dieser Frühling noch ein wenig Zeit mit seiner Erscheinung, beutelt uns doch der ausklingende Winter mit unerbittlicher Härte noch ein paar Tage und Nächte und zwingt uns sein gnadenloses Kälte-Regime auf. Er kann wohl, wie so viele Regenten auf der Welt auch nicht freiwillig von der Weltbühne abtreten und muss uns Allen noch einmal zeigen, was eine Harke ist.

Dabei fiebern wir Alle ungeduldig dem Lenz entgegen, mit seinen wärmenden Sonnenstrahlen die letzten kalten Winde aus unseren Eingeweiden zu vertreiben und können es kaum erwarten, hoffnungsfroh Ostern entgegen zu fiebern, das hoffentlich schon bald in unsere Stuben einzieht und die wilde Kinder-Suche nach den Eiern hinter dem Ofen, unter dem Sofa, im Kühlschrank, oder hinter dem Bücherregal stattfindet.

Das Fest des Frühlingspunktes der Tag-und-Nacht-Gleiche entstammt alten Bräuchen aus früherer, keltischer Zeit. Das Datum für Ostern ist heute am ersten Sonntag nach dem ersten Vollmond nach der Tagundnachtgleiche am Frühlingspunkt bestimmt.

Das Wort Ostern geht vermutlich auf das althochdeutsche ostarun für Morgenröte zurück. Der keltische Frühlings-Punkt war Imbolg oder Imbolc [Lichtmess] am 1. Februar und nimmt Bezug auf die Wintersonnenwende am 21. Dezember, der längsten Nacht und danach wieder zunehmender Tageszeit. Der Zusammenhang der aufgehenden Sonne im Osten mit der Morgenröte im Wort Ostern scheint hingegen naheliegend und einleuchtend. Es kann davon ausgegangen werden, dass in keltischer Kultur die Schwangerschaft resp. Geburt mit Imbolg [= im Bauch bez. Rundum-Waschung mit Bezug auf Lugh] thematisiert wurde und bis heute über den Klapperstorch erhalten blieb.

Frühling ist auch Erneuerung der Energien, symbolisiert Wachstum, ist grün, repräsentiert Holz, aufbrechende Emotionen und ist aber auch die Zeit des Heil-Fastens. Die Organe Leber und Gallenblase mit dem Thema Entgiftung werden durch den Frühling repräsentiert.

Somit sind wir beim Deep Cycle angelangt, dem TimeWaver Home-Programm als Vorbereitung für den Sommer (beachten Sie bitte den separaten Bericht hierzu), das eine tiefe Reinigung sowohl auf körperlicher wie auch auf seelisch/geistiger Ebene bewirkt.

Und so wollen wir es hoffnungsfroh halten wie die «Comedian Harmonists»,  die einst sangen:

«Veronika, Veronika, der Lenz ist da, / Veronika, der Lenz ist da, / Die Mädchen singen Tralala, / Die ganze Welt ist wie verhext … »

Herzlichst
Ihr Daniel Schwander

 

Die Rubriken:

  • Aktuelles aus meinem Praxisalltag: Demenz doch heilbar?!
  • TimeWaver HOME:  Deep Cycle – Die Vorbereitung für den Sommer
  • Kriminaltango aus dem Gesundheitswesen: Das Imperium schlägt zurück oder Strafe durch Krankenkasse

Aktionen:

Veranstaltungen (siehe auch Veranstaltungskalender):

  • TimeWaver HOME – Grundausbildung 1 (Hofstetten ZH)  –  Samstag  14. April – 10:00 – 15:30
  • Vortrag – Quantenphysik für den Unternehmenserfolg (Wetzikon) – Donnerstag 26. April – 18:45 – 22:00

Neuigkeiten:

Anpassung Homepage www.daniel-schwander.ch

 

Aktuelles aus meinen Praxisalltag: Demenz doch heilbar?

Eine von der Schulmedizin diagnostizierte stressbedingte Demenz mit Bagatellisierungs-tendenzen ohne Heilungschancen erwies sich bei näherem Hinsehen als Überlastung des Organismus durch verschiedene körperliche und seelische Beschwerden, die sich dank der Informationsfeld-Therapie, der Biophotonen-Therapie und der Informationsfeld gesteuerten Frequenztherapie soweit reduzieren liess, dass die Klientin beschwerdefrei geworden ist.

 

Vreni, 59 J, kam eines Tags in Begleitung ihrer beider Töchter in meine Praxis. Vreni war als Verkäuferin in einem Detailhandelsgeschäft tätig, als ihrem Chef eines Tages auffiel, dass Vreni dem Alltags-Stress nicht mehr gewachsen schien, Fehler machte und ihre Arbeit – vor allem an der Kasse – nicht mehr im Griff hatte und die Kasse nicht mehr stimmte. Beobachtungen Dritter besagten, dass sie zeitweise verwirrt war und die einfachsten Dinge vergass. Da ihr Chef Vreni als langjährige Mitarbeiterin schätzen gelernt hatte, versetzte er sie ins Lager, wo sie nicht mehr diesem Druck im Kontakt mit den Kunden ausgesetzt war und sich sichtlich wohler fühlte.

Da auch zuhause den Töchtern die zunehmende Verwirrtheit ihrer Mutter auffiel, schien der Gang zur einer Untersuchung unvermeidlich. Sie drängten ihre Mutter, sich zur Abklärung in medizinische Behandlung zu begeben, wozu diese einwilligte.

Die Ärzte machten in der Folge umfangreiche Tests mit Vreni, u.a. den kanadischen MoCA-Test (MoCA Montreal Cognitive Assessment), der 1996 von Dr. Ziad Nasreddine als Screening-Instrument für leichte kognitive Störungen entwickelt wurde. Er berücksichtigt unterschiedliche kognitive Bereiche: Aufmerksamkeit und Konzentration, Exekutivfunktionen, Gedächtnis, Sprache, visuokonstruktive Fähigkeiten, konzeptuelles Denken, Rechnen und Orientierung. In diesem Test erreichte sie 14 von 30 Punkten – weniger wäre besser.

Nach umfangreichen Abklärungen durch die Schulmediziner lag endlich folgende Diagnose vor: demenzielles Syndrom mit Defizit in der visuospatialen und exekutiven Kompetenz, im Abstraktionsvermögen, insbesondere in Gedächtnis und sprachlichen Fähigkeiten. Oder auf gut deutsch: Vreni litt gemäss der Diagnose der Schulmediziner an stressbedingter Demenz mit Bagatellisierungstendenzen.

Aus eigener Erfahrung weiss ich mit anderen Klienten der Schulmedizin, dass diese mit Medikamenten den Prozess zwar verlangsamen können, der Krankheit aber keine Heilungschancen geben.

Meine Analyse von Vrenis Störung ergab einen vertiefteren Hintergrund als die schulmedizinische Diagnose. Ich stellte bei Vreni einen Elektrospin fest (eine elektromagnetische Störung im Feld, die von Elektrosmog herrührte), Rückstände von Impfungen und Schwermetall, eine starke Belastung der Leber und des Dickdarms, eine Neigung zu Ängstlichkeit, ein Schleudertrauma und eine Beeinträchtigung im Ausdruck durch erlebte Traumatas, Bluthochdruck und eine erhebliche Dehydrierung.

Als erstes empfahl ich ihr, unbedingt mehr Wasser zu trinken, um dem Flüssigkeitsmangel entgegen zu wirken. Ihre Bluthochdruck senkenden Medikamente haben wir sofort abgesetzt – sie nahm zwei! verschiedene Präparate – und behandelte sie mit der Informationsfeld-Therapie, den Biophotonen-Therapie im Nacken und der Informationsfeld gesteuerten Frequenztherapie.

In der zweiten Sitzung arbeiteten wir an ihren Traumatas und ihren chronischen Rückenschmerzen. Über die Therapie wurde sie bereits stark entgiftet. Die Elektrosmogbelastung war sichtbar reduziert und die Leberentgiftung zeigte sich massiv besser, was ein Qualitätssprung war. Sie berichtete mir, dass die Beziehung zu ihrem geschiedenen Ex-Mann sehr schwierig gewesen war und sie immer schwierige Beziehungsverhältnisse mit Männern gehabt hatte.

Zur 3. Sitzung kam Vreni nur noch mit einer ihrer beiden Töchter und machte allgemein einen aufgeweckten Eindruck. Sie war klar im Kopf, konnte wieder Arbeitsaufträge wahrnehmen und selbständig ausführen, fühlte weniger Stress in sich drin und war ausgeglichener. Das war auch die Beobachtung ihrer Tochter. Diese bestätigte, dass ihre Mutter Dinge allgemein schneller begreife und viel präsenter sei. Sie habe mehr Lust zum Leben und Arbeiten, erkenne Zusammenhänge wieder besser, was sich auch auf das Handeln auswirke. Sie erlebe, dass ihre Mutter in einem besseren Zustand sei als vor der Diagnose, als das Umfeld festgestellt hatte, dass mit ihr etwas nicht stimmte.

Ich meinerseits stellte mit meinen Diagnose-Geräten fest, dass der Bluthochdruck merklich tiefer geworden war, die Niere sich balanciert hatte (was meistens der Hauptgrund für Bluthochdruck ist) und die Leber nahezu entgiftet war. Es ist erstaunlich, dass in nur 2 Therapiesitzungen massive Veränderungen und Verbesserungen feststellbar waren, sowohl von der Klientin, wie auch dem Umfeld.

Am kommenden Freitag wird Vreni den Neurologen aufsuchen um Tests zu machen. Ich bat sie, mir Bescheid zu geben, wie diese Untersuchung verlaufe. Bis Redaktionsschluss lagen die definitiven Resultate zwar noch nicht vor. Doch werden sie im nächsten Wave to Day kommuniziert. Wir sind alle gespannt, was als Nächstes kommt.

 

TimeWaver HOME: Deep Cycle – Die Vorbereitung für den Sommer

Die Deep Cycle Programme können eine tiefe Reinigung sowohl auf körperlicher wie auch auf seelisch/geistiger Ebene bewirken. Wie Sie nachfolgend vertieft lesen können ist dies ein Werkzeug welches Sie wunderbar als „Frühlingsputzete“ oder zur Begleitung der Fastenzeit einsetzen können. Somit ist jetzt der perfekte Zeitpunkt damit zu beginnen. Sie können diese Kur über Abo’s bei mir im Institut in Begleitung machen oder Sie erwerben einen TimeWaver HOME in welchem der Deep Cycle und viele zusätzliche sehr hilfreichen Programme für Sie Standard dabei sind. Seien Sie es sich Wert!

Allgemeine Informationen zu den Deep Cycle Programmen

Die Deep Cycle Programme sind eine umfassende Sammlung von Automatisierungen, die sowohl auf dem TimeWaver Home als auch auf dem TimeWaver Frequency verwendet werden können. Die Programme werden täglich in der Uno Vita Klinik für ganzheitliche Medizin in Oslo angewendet und auch von deren Patienten zahlreich zu Hause genutzt. Die Deep Cycle Programme sind eine Variation und Weiterentwicklung des hervorragenden Nuno Nina Goldzyklus und können auch sehr gut in Kombination mit diesem eingesetzt werden. Die Entwicklung der Deep Cycle Programme ist das Ergebnis unserer Erfahrungen aus der Arbeit mit Feinstrom seit 2009 und steht in engem Zusammenhang mit dem integrativen Denken von Nuno Nina und seinen Gold Frequenz Sets. Die Deep Cycle Programme haben ihre eigene Stellung im Informationsfeld und sind im Allgemeinen umfangreicher als der Goldzyklus. Es sind Programme wie beispielsweise Lebensenergie zu Behandlung von Erschöpfung, chronischer Müdigkeit und den damit verbundenen Symptomen, welche z.B. den Hormonhaushalt, den Kreislauf und die Energieerzeugung beeinflussen.

In unserer Klinik für Ganzheitliche Medizin in Oslo behandeln wir mehrere Patienten mit chronischer Erschöpfung oder beeinträchtigtem Zellstoffwechsel. Ihnen geben wir oft den TimeWaver Home mit dem Programm Lebensenergie zur täglichen Behandlung mit nach Hause. Viele Patienten berichten dabei von guten Erfolgen. Sie fühlen sich besser und verwenden das Programm gern mehrmals täglich. Patienten mit anderen chronischen Beschwerden bekommen ggf. noch andere Programme wie Ausleitung kombiniert mit einem konkreteren Programm wie Verdauung, falls sie auch nach länger andauernder Therapie noch mit Verdauungsbeschwerden zu kämpfen haben. Falls die Verdauungsbeschwerden auf Stress zurückzuführen sind, dann kann das Programm Innerer Frieden hier hilfreich sein.

Die einzelnen Deep Cycle Programme arbeiten auf vielen Ebenen und sollten daher nicht direkt in der ersten Behandlung angewandt werden, um dem Patienten die Zeit zu geben, sich langsam an die Frequenztherapie zu gewöhnen. Jede unserer Behandlungen beinhaltet wesentliche Ergänzungsmittel zur Unterstützung der Ausleitung. Dazu empfehlen wir:

  • hochwertiges Vitamin C (3-15 g pro Tag)
  • Vitamin D3 (4000 IU)
  • Zeobent MED® (Zeolit und Bentonit zur Einnahme),
  • Holzkohlepulver (Bulletproof Coconut Charcoal) was ausserhalb der Mahlzeiten genommen werden soll und täglich 2-3 Liter reines, alkalisches Mineralwasser trinken. (Man kann hier etwas unbehandeltes Meersalz hinzugeben, um den Verlust an Elektrolyten auszugleichen.)

Diese Kur soll Stoffwechselrückstände und körperfremde Substanzen rasch und effektiv aus dem Körper ausleiten. Weiterhin kombinieren wir auch gerne mit den Nahrungsmittelergänzungen WavePure und WaveHepar, um die Ausleitung zu unterstützen.

Ihr Jan Poleszynski – Uno Vita – Klinikk for integrert medisin – Oslo, Norway

Hinweis: Die Schulmedizin erkennt die hier und auf den folgenden Seiten erwähnten Anwendungsbereiche sowie die Existenz von Informationsfeldern, deren medizinische und sonstige Bedeutung und die TimeWaver-Systeme mit deren Anwendungen aufgrund fehlender wissenschaftlicher Nachweise im Sinne der Schulmedizin nicht an. Die systemische Therapie nach Nuno Nina sowie die Deep Cycle Programme sind schulmedizinisch ebenfalls nicht anerkannt. Sie gehören in den Bereich der Alternativmedizin und stellen eine bioenergetische Balancierung dar.

 

Vorbereitung des Patienten auf die Deep Cycle Programme

Es gibt drei Programme, die zur Vorbereitung eines Patienten auf die eigentlichen Deep Cycle Programme dienen: Erste Behandlung, Zweite Behandlung und Dritte Behandlung. Die Erste Behandlung soll das Körpersystem des Patienten sanft mit der Methode der Frequenztherapie in Kontakt bringen, Leber und Lunge leicht stimulieren, Schmerzen reduzieren und Entspannung und inneres Gleichgewicht anregen. Ausserdem sind Frequenzen enthalten, die Überempfindlichkeit gegenüber elektromagnetischen und chemischen Reizen abbauen können.

Die Mehrzahl der Patienten fühlt sich nach der ersten Behandlung ruhiger und ausgeglichener, Schmerzen sind oft reduziert. Meist reagieren die Patienten sehr sanft. So gehen sie mit einer positiven Erfahrung in die nächste Behandlung. Sollte die Ausleitung stärker und unangenehm sein, bitte zunächst Erste Behandlung fortsetzen, bis die Symptome abklingen. Es ist an dieser Stelle wichtig, dass der Patient mit einem guten Gefühl nach Hause geht, denn nur so wird er schliesslich wieder kommen und die Behandlung fortsetzen.

Das Programm Zweite Behandlung arbeitet sehr ähnlich wie das erste, allerdings ist es etwas länger und intensiver. Wenn auch dieses gut vertragen wird, kann die Dritte Behandlung begonnen werden. Die Dritte Behandlung soll kraftvoll und umfassend arbeiteten. Sie schliesst alles mit ein, was bis zu dieser Stufe getan wurde und leitet die nächste Behandlungsstufe ein. Die Dritte Behandlung regt zum einen die Ausleitung stärker an und zum anderen hilft sie, das Herz auf Informationsebene zu integrieren. Das Herz und das Blutsystem brauchen nach einer Reihe von Behandlungen in der Regel Unterstützung, um Veränderungen im Körper umzusetzen. Nun ist es an der Zeit, in die Tiefe zu gehen und gezielt die Ursachen der Problematik anzugehen. Die Hauptursachen sollen nun bearbeitet werden und begleitend dazu auch die pH-Regulation (Nieren und Lunge). Zur regelmässigen Behandlung wird der TimeWaver Home täglich angewendet oder alternativ kann die Behandlung 2-3 Mal die Woche mit dem TimeWaver Frequency in der Klinik erfolgen.

Die Deep Cycle Programme sind für die anschliessende Behandlung konzipiert, nachdem die beschriebene Vorbereitung nach den ersten 3-9 grundlegenden Sitzungen (Niere, Lunge, Ausleitung, Entspannung und allgemeine Akzeptanz von Frequenztherapie) abgeschlossen ist. Ein geeigneter Anschluss könnte das Protokoll Nieren (Alternativen siehe unten) sein. Dies geht noch tiefer und schließt auch die mit der Niere zusammen-hängenden Organe und Themen mit ein, sowie die Sexualorgane, getrennt nach Nieren Mann und Nieren Frau. Dieses Programm kann angewendet werden, falls der Patient ein „Nierentyp“ ist, das heißt die Nierenthematik dominanter ist als die der anderen Organsysteme (Lunge etc.). Falls der Patient ein „Lungentyp“ ist, was auch die Brust mit einschliesst, sollte mit dem Protokoll Atem des Lebens begonnen werden.

 

Anwendung der Deep Cycle Programme

Die Deep Cycle Programme können sowohl auf dem TimeWaver Home als auch in einer klinischen Umgebung mit dem TimeWaver Frequency verwendet werden. In einer klinischen Umgebung kann es vorkommen, dass der Therapeut sehr beschäftigt ist, wenn etwa viele Patienten im Haus sind, oder ein Patient besondere Aufmerksamkeit benötigt und man sich Zeit für ihn nehmen muss. Ebenso kann es sein, dass Patient oder Therapeut nicht in ihrer Mitte sind oder noch nach einer Therapiestrategie suchen. In diesen Fällen, kann man das Programm starten, es einfach laufen lassen und sich auf den Patienten konzentrieren. Alternativ kann man die Zeit nutzen, um ein paar tiefe Atemzüge zu nehmen, zu meditieren (um Ruhe zu finden) und so eine angenehme Atmosphäre im Raum zu schaffen.

Sobald der TimeWaver Frequency beginnt, nach Indikationen zu suchen, kann man sich die oberen Einträge in der Liste anschauen. Diese geben oft Hinweise für zukünftige Behandlungen und regen die Intuition des Therapeuten an. Man kann auch den Programmablauf stoppen, zurück zum Punkt „Indikationen“ gehen, dort eine manuelle Suche starten und das Programm anpassen und die Behandlung wieder fortsetzen. Es gibt insgesamt drei Möglichkeiten, die Deep Cycle Programme zu verwenden: vollautomatisch, halb automatisch (bei Bedarf kann man pausieren und einzelne Frequenzen, die man nicht möchte, abwählen, um so Zeit zu sparen) oder manuell, wie vorher beschrieben.

Alle Programme sind so zusammengestellt, dass sie ausgleichend auf das Feld des Patienten wirken sollen. Zusätzlich sollte man sich immer vor Augen halten, dass die eigene aktive Beteiligung an der Therapie, sowie die eigene positive Intention, die Wirkung der Programme sehr positiv beeinflussen können. Aus dem einfachen Grund, dass es meiner Erfahrung nach unserem Geist möglich ist, Materie zu beeinflussen, so sollen die positiven Wirkungen der Frequenzen den Patienten leichter erreichen. Auf diese Weise erklärt sich auch die unterschiedliche Wirkung eines automatischen, manuellen bzw. halbautomatischen Programmes.

 

Kurze Beschreibung der „Deep Cycle“ Programme

Hier eine kurze Beschreibung der Programme. Man sollte sich aber nicht von den Beschreibungstexten limitieren lassen, die Programme können weit mehr bewirken. Weiter sollte man sich auch immer selbst involvieren und die Programme durch seine Intuition und Energie führen. Die eigene Intuition ist immer richtig, solange sie nicht durch den Geist beeinflusst wird. Meiner Erfahrung nach durchlaufen alle Patienten während der Therapie bestimmte „Zyklen“ (Cycles).

Dabei gibt es „Zyklen“ am Tag, in der Woche, im Monat und es gibt klassische Behandlungszyklen wie beispielsweise Ausleitung, Unterstützung von Hauptorgangen oder das Arbeiten an Ursachen. Deshalb kann es sehr hilfreich sein, herauszufinden, in welchem „Zyklus“ sich der Patient gerade befindet, um auf diese Weise das passende Programm auswählen zu können. Manchmal kommt es bei einem Patienten, der schon weit in seiner Behandlung vorangeschritten ist, zu einem traumatischen Ereignis, was zur Folge hat, dass man wieder bei der Basistherapie ansetzen muss. Nach einigen Behandlungen kann man dann wieder dort weitermachen, wo man vor dem Rückschlag angekommen war.

 

Programme zur Vorbereitung:

Erste Behandlung

Wann:            Beim ersten Besuch, um eine Verbindung zum Patienten herzustellen und ihm ein Gefühl für die Frequenztherapie zu geben.

Körper:          Niere und Lunge sollen angeregt werden, Überempfindlichkeit kann reduziert werden, Schmerzen können nachlassen und Ausgeglichenheit soll sich steigern.

Affirmation und Intention: Sich gut fühlen und berührt sein.

Zweite Behandlung

Wann:            Beim zweiten Besuch, ausser die erste Behandlung war zu intensiv.

Körper:          Niere und Lunge sollen angeregt werden, Überempfindlichkeit soll reduziert werden, Schmerzen sollen nachlassen und Ausgeglichenheit soll weiter ansteigen.

Affirmation und Intention: Meine Reise hat begonnen.

Dritte Behandlung

Wann:            Sobald der Patient für eine intensivere Behandlung bereit ist.

Körper:          Leber, Lunge, Herz und mögliche beschleunigte Ausleitung.

Affirmation und Intention: Kraftvolle Wellen der Veränderung kommen in mein Leben.

 

Die Deep Cycle Programme:

Atem des Lebens (Breath of life)

Wann:            Wenn Themen behandelt werden sollen, die mit der Lunge und den umgebenden Organen inklusive der Brust und angrenzende Geweben in Verbindung stehen. Bei einem Gefühl der Schwäche und Depression.

Körper:          Beschwerden der Lunge und ihrer Umgebung, Bronchitis, Lungenentzündung, Mastopathie und ähnliches.

Affirmation und Intention: Mein Atem ist die Spiegelung des universellen Atems.

Ausleitung (Clean All)

Wann:            Gut geeignet, um Ausleitungsprozess und Ausleitungsbahnen weiter zu unterstützen. Es ist ratsam, dieses Programm in eine Behandlungssequenz einzubauen, da jedes Lösen auf allen Ebenen des Systems des Patienten oft eine Ausleitung erfordert. Soll alte körperfremde Substanzen in Körper und Geist lösen.

Körper:          Alle Ausleitungsorgane, Nieren, Lunge, Leber, Verdauungssystem, Lymphsystem und Kreislaufsystem

Affirmation und Intention: Mein Körper ist rein, ich fühle mich wohl darin.

Verdauung (Digest All)

Wann:            Zu empfehlen, wenn es Verdauungsprobleme gibt, die den Fortschritt blockieren (Ein guter Zeitpunkt für dieses Programm ist, falls Magenbeschwerden immer noch auftreten auch nachdem Stress reduziert wurde und die Nieren gut arbeiten). Alternativ zu den Handelektroden kann dieses Programm auch mit Klebeelektroden an den Füßen, auf Höhe des Knöchels an der Vorderseite (Akupunkturpunkt ST42) verwendet werden.

Körper:          Darm, Magen, Bauchspeicheldrüse, Gallenblase

Affirmation und Intention: Ich nehme meine Vergangenheit an, verdaue und integriere sie.

Energiearbeit (Energy Work)

Energiearbeit ist ein spezielles Programm, das dafür gedacht ist, zu laufen, bis die Batterien des TimeWaver Home leer sind. Vor der Nutzung des Programmes bitte die Batterien voll aufladen. Es kann während dem Schlafen angewendet werden. Die Intensität sollte niedrig eingestellt werden um einer Ermüdung der Muskeln vorzubeugen, jedoch sollte die Kontaktanzeige noch grün sein.

Wann:            Dies Programm bezweckt, das Membranpotential der Zellen zu erhöhen. Das Programm soll den Körper, die elektrischen Organsysteme und die Zellen mit elektromagnetischer Energie aufladen, indem es das Membranpotential der Zellen im negativen Millivoltbereich erniedrigt. Dieses Programm kann bei Menschen hilfreich sein, die resistent für die Behandlung sind, bei andauernder verminderter Leistungsfähigkeit oder allgemeinen chronischen Problemen die sehr hartnäckig sind. Allgemein kann es immer dann angewandt werden, wenn man seine inneren „Akkus“ aufladen möchte. Vor Anwendung des Programms, sollten mindestens 10 reguläre Behandlungen mit dem TimeWaver Frequency oder TimeWaver Home stattgefunden haben.

Affirmation und Intention: Meine Batterien sind aufgeladen.

 

Platzierung der Elektroden für das Energiearbeit Programm

Der folgende Abschnitt ist ein kurzer Abriss einiger Möglichkeiten des Programms. Für ein tieferes Verständnis der Thematik lesen sie auch „Healing is Voltage – Acupuncture Muscle Batteries“ von Dr. Jerry Tennant. Ausserdem sind zahlreiche praktische Tipps in „Healing is Voltage – The Handbook“ (dritte Ausgabe) zu finden. Es ist empfehlenswert,

grosse Klebeelektroden symmetrisch auf beiden Körperhälften nahe der angegebenen Akupunkturpunkte anzubringen. Bei entsprechender Platzierung kann möglicherweise sogar eine Behandlung traumatischer Ereignisse stattfinden, die im Energiefeld des Körpers eine dauerhafte Störung erzeugt haben.

An die Wurzel gehen (Treating causes)

Wann:            Erst anwenden wenn die Symptome zurückgehen und der Heilungsprozess eingeleitet ist. Alle wesentlichen Körperfunktionen sollen normal arbeiten. Die Ursachen auf der mentalen Ebene, emotionale Muster und biochemische Vorgänge, die mit diesen Ebenen verbunden sind, sollen nun behandelt werden. Dieses Programm eignet sich als Abschluss einer Serie von Behandlungen.

Affirmation und Intention: Ich nähre meine Wurzeln und wachse zu einem starken Baum heran.

Kreislauf (Free Flow)

Wann:            Um den Kreislauf und die Versorgung der Zellen mit Sauerstoff zu unterstützen. Auch ein unregelmässiger und unsteter Herzschlag kann mit diesem Protokoll behandelt werden. Es kann gut nach grundlegenden Behandlungen von Nieren und Lunge angewendet werden, wie auch bei allgemeiner Starre und Blockaden im Kreislaufsystem. Neben der Unterstützung für Herz und Kreislauf, kann es bei Muskelentspannung helfen.

Affirmation: Bewegung, Durchblutung und Kreislauf sind kraftvoll.

Nieren Mann und Nieren Frau (Kidney all male/female)

Die Hering‘sche Regel besagt: Heilung chronischer Krankheiten geschieht von innen nach außen, von oben nach unten, vom übergeordneten zum untergeordneten Organ und in der umgekehrten Reihenfolge des zeitlichen Auftretens einzelner Symptome.

Wann:            Wenn es notwendig wird, die Nieren bzw. die Nierenenergie zu unterstützen und ihre Regulationsfähigkeit zu fördern (Elektrolyte, pH-Wert, Blutdruck und andere) oder bei jeder Krankheit die vom „übergeordneten Organ“ ausgeht und sich im „untergeordneten Organ“ manifestiert, wie z.B. bei Problemen mit Blase, Inkontinenz, Harnsystem, Eierstöcke, Vagina, Menstruation etc. für Frauen bzw. Prostata und Impotenz für Männer. Die Hauptfunktion dieses Programms ist es also, die Niere und die damit verbundenen Systeme sowie die Sexualorgane für Männer und Frauen zu unterstützen. Für die Elektrodenplatzierung eignet sich der Akupunkturpunkt K5 bis K6 (unterhalb des Knöchels auf der Fußinnenseite). Handelektroden sind ebenfalls möglich.

K5 bis K6 (oder SP6) liegen nahe dem Nervenstrang Nervus tibialis, welcher auch indirekt stimuliert werden kann. Dies kann hilfreich bei Inkontinenz sein (zur Therapie etwas höhere Stromstärken verwenden. Das Programm Energiearbeit ist dafür ebenfalls geeignet) oder bei anderen Fehlfunktionen des Harnsystems, wie Reizblase o.ä.

Körper:          Nieren, Nebennieren, Blase, Harnsystem, Eierstöcke, Genitalien, Prostata und damit verbundene Beschwerden (z.B. Schmerzen in den Hoden)

Achtung:        Stimulation über SP6 bzw. K5-K6 nicht in den ersten drei Schwangerschaftsmonaten anwenden oder bei Blutungen (auch bei Menstruation).

Affirmation und Intention: Meine Energie fliesst vollkommen frei.

Innerer Frieden (Pure Calm)

Wann:            Soll zu innerer Ruhe, emotionaler und spiritueller Ausgeglichenheit beitragen.

Körper:          Muskelentspannung und Schmerzminderung. Die anderen Teile des Programms sollen die nicht-physischen Aspekte des Lebens unterstützen.

Affirmation und Intention: Ich bin mit allem verbunden.

Lebensenergie (Pure Energy)

Wann:            Bei Erschöpfung, Chronischer Erschöpfung, Myalgischer Enzephalophathie, Tendenz zum Burnout oder um sich energetisch aufzutanken.

Körper:          Dieses Programm richtet seinen Schwerpunkt auf Lebensenergie, Gefühle, spirituelles Gleichgewicht und Wohlfühlen. Soll alle wichtigen Organe (Hormonsystem, Herz, Lunge, Nieren, Nebennieren und Schilddrüse)

körperlich unterstützen. Zusätzlich sollen die Muskeln entspannt werden.

Affirmation:   Ich bin mit Lebensenergie aufgeladen.

Erneuerung (Natural Healing)

Wann:            Bei Verletzungen oder nach Operationen, wenn eine rasche Regeneration angestrebt wird. Soll Schmerzen lindern sowie Knochenwachstum und Wundheilung anregen. Auch für Sportler gut einsetzbar.

Körper:          Knochen, Haut, Sehnen, Gefäße, Nerven, Muskeln und DNA

Affirmation:   Alles ist wiederhergestellt, Schmerz ist zeitweilig.

Für Sensible (Sensitive)

Wann:            Für empfindliche Menschen, wie zum Beispiel elektrosensitive Menschen, die starke Reaktionen auf die Erste Behandlung zeigen. Kann auch bei Asthma, starker chemischer und elektromagnetischer Empfindlichkeit, Allergien oder Überlastung und Rückzug hilfreich sein.

Körper:          Zum Regulieren aller wichtigen Körperfunktionen, insofern dies über die Informationsfeldanalyse ermittelt wird. Darüber hinaus bietet das Programm ursachenbezogene Frequenzen an um den Geist und das Gefühlsleben zu unterstützen.

Affirmation:   Ich bin eins mit meiner Umwelt.

 Hilfe und Unterstützung

Gerne helfe und unterstütze ich Sie in diesem Prozess und berate sie auch gerne, welche Form (Selbstständig mit TimeWaver HOME oder in persönlicher Begleitung im Institut) für Sie das richtige sein kann. Kontaktieren Sie mich einfach.

Für mich persönlich gehört diese Kur mindestens einmal pro Jahr zum festen Programm

Gute „Frühlingsputzete“ und toller Start in einen hoffentlich kräftigen Frühling mit nachfolgend tollem Sommer!

 

Und hier gehts zum …..

Kriminaltango aus dem Gesundheitswesen: Das Imperium schlägt zurück oder Strafe durch Krankenkasse

 

Ich hoffe es hat Ihnen viel Spass gemacht den «Wave to Day» – Ausgabe März 2018 – zu lesen. Gerne dürfen Sie diesen an Ihre Freunde, Bekannte oder andere Interessierte weiter leiten.

IHR
 
Daniel Schwander
 
Biontologe®, Psychologischer-und Ernährungsberater, Betriebswirt und Controller, Berater für Medizinische Produkte

 

 

 

«Wave to Day» – Ausgabe Februar 2018

Liebe Klienten, Freunde und Bekannte 

Was für ein Start ins neue Jahr! Herzlichen Dank für die vielen schönen und berührenden Briefe und Botschaften von Eurer Seite zu meinem letzten Newsletter. So viel vorweg: Mir geht es sehr gut und ich bin Fit und fühle mich gesund wie eh und je. Gerne werde ich Euren lieb gemeinten Rat auch mit mir Achtsam umzugehen folge leisten. Ich möchte Euch noch viele Jahre in bester Gesundheit begleiten können.

Die Erfahrung aus meinem Unfall hat jedoch nicht nur rosige Seiten. Die Berührungen und Gespräche mit Ärzten, Krankenkassen, Freunden und Kollegen aus dem Berufsleben haben mich tief erschüttert und auch bestärkt auf meinem Weg weiter zu machen.

Aussagen wie: „Die verstehen Ihr Handwerk so oder so nicht“ – „Zu dem gehe ich schon lange nicht mehr – und wenn nur im äussersten Notfall“ – „Brauchen Sie noch Schmerzmittel (habe beteuert, dass ich durch meine Behandlungs-formen keine Schmerzen mehr habe)“ – „Wir wissen, dass ihnen dies nicht helfen wird, doch dass ist das einzige was wir haben“ u.v.a.m..

Die breite der Hoffnungslosigkeit und Resignation sowie Überforderung von Fachkräften und Kollegen hatte ich nicht für möglich gehalten. Was ist denn hier los? Klar über 30% der arbeitenden Schweizer Arbeitskräfte sind mindestens 1 Monat Arbeitsunfähig im Schnitt! Doch dass die anderen kein Vertrauen mehr in unser Gesundheitssystem haben wurde mir Schonungslos reflektiert! So geht es ja gar nicht!

Dies bestärkt mich weiter für eine bessere Versorgung zu engagieren und mit jeder Behandlung, Beratung und Ausbildung noch mehr zu geben im Sinne von „steter Tropfen höhlt den Stein“. Machen Sie mit!

Sagen Sie überall was sie denken. Konfrontieren sie die Fachkräfte und nehmen sie nicht einfach Medikamente mit, welche Sie später wegwerfen.

Herzlichst
Ihr Daniel Schwander

 

Die Rubriken:

  • Aktuelles aus meinem Praxisalltag: Notfall in Marokko
  • TimeWaver HOME:  Sport und Fitness
  • Kriminaltango aus dem Gesundheitswesen: Neugeborenen-Screening mit Drohung Kinderschutzbehörde

Veranstaltungen (siehe auch Veranstaltungskalender):

  • TimeWaver HOME – Grundausbildung 1 (Hofstetten ZH)  –  Samstag  10. März – 10:00 – 15:30
  • Vortrag – Quantenphysik für den Unternehmenserfolg (Zürich) – Freitag 16. März – 18:45 – 22:00

Neuigkeiten:

Anpassung Homepage www.daniel-schwander.ch

  • Neue Seite für Sport
  • Neue Seite für Unternehmen

 

Aktuelles aus meinen Praxisalltag: Notfall in Marokko

Ein Urlauber erkrankte in Marokko an einer Lebensmittelvergiftung und wollte sich nicht von den örtlichen Ärzten behandeln lassen. Seine Schwester bat mich um Unterstützung, die ich ihm dank der Informationsfeld-Therapie leicht gewähren konnte.

 

Letzte Woche bekam ich von der Schwester eines Bekannten einen Anruf, dass ihr Bruder in Marokko in den Ferien erkrankt sei. Er hatte panische Angst und Schwindelanfälle, traute sich aber nicht, zu den örtlichen Ärzten zu gehen, weil die ihm nur Antibiotika verschreiben wollten. Also bat er seine Schwester, eine Alternative zu finden.

Die Frage stand auch im Raum nach Hause zurück kehren oder nicht, doch weiss ich aus eigener Erfahrung, dass man nicht in einen Flieger steigen will, wenn man unter Panikattacken leidet.

Da der Klient nicht vor Ort anwesend sein konnte, kam für mich nur eine Quantenverschränkung der Informationsfeld-Therapie in Frage, die auf Distanz wunderbar eingesetzt werden und zur Anwendung kommen kann.

Ich bat die Anruferin um ein Foto und Daten ihren Bruder betreffend, die sie mir zusandte, wozu er einverstanden war. Fernbehandlungen müssen immer mit dem Einverständnis des zu behandelnden Klienten erfolgen.

Meine Aufgabe bestand nun darin, die Ursache dieser Erkrankung zu lokalisieren und entsprechend mit dem TimeWaver Med eine adäquate Behandlung in die Wege zu leiten. Meine Analyse ergab relativ schnell eine mittelschwere Lebensmittelvergiftung.

Mit der Informationsfeld-Therapie sandte ich dem Patienten in stündlichen Intervallen die entsprechenden Heilmittel durch das morphogenetische Feld und liess ihm durch seine Schwester mitteilen, viel Wasser zu trinken und sich warm zu halten.

24 Stunden später ging es dem Patienten schon merklich besser, die Schwindelgefühle waren verschwunden, doch die Angstzustände immer noch vorhanden. Also sandte ich ihm eine spezielle die Angst abbauende Unterstützung, um die Folgen der Lebensmittelvergiftung zu stabilisieren.

Nach 3 Tagen war der Genesungsprozess weiter fortgeschritten.

 

TimeWaver HOME: Sport und Fitness

Schnelle Regeneration ….. Bessere Leistung

„Als ehemaliger Spitzensportler und heutiger Coach und Therapeut für Spitzensportler in diversen Sportarten bin ich oft konfrontiert mit übertrainierten und geistig müden Sportlern. Der Druck Höchstleistungen vollbringen zu wollen, sei es durch inneren Antrieb oder externen Druck durch das Umfeld, führt zu oft dazu, dass sich der Sportler nicht mehr spürt und dadurch zu hohe Risiken und Überbelastungen in Kauf nimmt.
​​​​​​​Die Folgen sind oft schwere Verletzungen, ausgebrannt sein bis hin zu Karriereende.

Damit ein Sportler Höchstleistungen zum richtigen Zeitpunkt abrufen kann, braucht es optimale Vorbereitungen zum Wettkampf. Die zentrale Herausforderung darin ist dem Sportler eine optimale Regeneration zu ermöglichen. Und genau da setzt Mikrostrom in Kombination mit den richtigen Frequenzen an.

Schnellere Regeneration, bessere Leistung, mehr Erfolg und somit mehr Freude im Sport!“

Daniel Schwander

TimeWaver Sport – Ihr kompetenter Partner

Frühe Erkennung von Verletzungspotential des Sportlers ist von zentraler Bedeutung. Mehr Verletzungen im Training als im Wettkampf!

Richtige und rechtzeitige Regeneration!

Wenn Sportler im Training zu viel gefordert werden…und zu wenig Regeneration bekommen… wie darf man dann erwarten, dass die Sportler während des Wettkampfes Optimales leisten?

Ihre Herausforderung ist meine Passion!

  • Schnelle Regeneration
  • Leistungssteigerung
  • Unterstützung Immunsystem
  • Mentaler Support
  • Verletzungen und Schmerzen

 

TimeWaver Sport System

Das TimeWaver Sport Paket besteht aus einem stationären Teil (TimeWaver Frequency Sport Edition), das in der medizinischen Abteilung zur Verfügung steht und einer Anzahl von mobilen Systemen (TimeWaver Home), die von den Sportlern selbst verwendet werden können – ob Zuhause, im Urlaub, vor oder nach dem Training oder auch im Trainingslager.

Mit der TimeWaver Frequency Sport Edition ist die medizinische Abteilung in der Lage jedem Sportler ein persönliches und individuelles Programm anzufertigen und auf den TimeWaver Home zu übertragen.

TimeWaver Frequency Sport Edition und TimeWaver Home Sport Edition

Die ideale Kombination. Schnell, zuverlässig, effizient. Mehr als 150.000 unterschiedliche Frequenzen stehen zu Verfügung. Damit Sie  zielgerichtet und systematisch Ihre eigenen Therapie-Programme erstellen und Ihre Patienten/Kunden optimal unterstützen können in ihren sportlichen Aktivitäten.

 

19 vorprogrammierte Sportprogramme

Die Therapeutin Dr. Ursula Zirngibl hat spezielle Programme erstellt auf Basis Ihrer persönlichen Erfahrungen im Spitzensport mit der deutschen Hockey-Nationalspielerin Jana Teschke (Olympia-Bronzemedaille in Rio mit der deutschen Hockey-Nationalmannschaft)

 

Mikrostrom Forschungsergebnisse

  • Steigerung der ATP-Produktion um bis zu 500%
  • Steigerung der Proteinsynthese um bis zu 73%
  • Verbesserter Membrantransport um bis zu 400%
  • Verbesserte Wundheilung von 150 – 250%

 

Schnellere Regeneration … bessere Leistung!

Join me Now ….

TimeWaver Sport

Der Experte in Frequenztherapie und Zellregeneration

Link zur Homepage: http://daniel-schwander.ch/sport/

 

Und hier gehts zum …..

Kriminaltango aus dem Gesundheitswesen: Neugeborenen-Screening mit Drohung Kinderschutzbehörde

 

Ich hoffe es hat Ihnen viel Spass gemacht den «Wave to Day» – Ausgabe Februar 2018 – zu lesen. Gerne dürfen Sie diesen an Ihre Freunde, Bekannte oder andere Interessierte weiter leiten.

IHR
 
Daniel Schwander
 
Biontologe®, Psychologischer-und Ernährungsberater, Betriebswirt und Controller, Berater für Medizinische Produkte

 

 

 

«Wave to Day» – Ausgabe Januar 2018

Liebe Klienten, Freunde und Bekannte 

Das neue Jahr ist mit einem fulminanten Start über das Land hereingebrochen — Schneemassen zuhauf und ganze Täler, die von der Umwelt abgeschnitten sind. Ereignisse, die in dieser Häufigkeit selten vorkommen. Was als Weihnachtssegen (weisse Weihnachten) sich zuerst angekündet hatte, geriet im neuen Jahr zu einem Ausnahmezustand der besonderen Art: Schneemassen, Dauerregen, Hochwasser, Überschwemmungen, Schlamm, Erdrutsche … und das in der Schweiz! Ob wir nun die Folgen des Missbrauchs der Menschen an Mutter Natur erleben? Auswirkungen, die nachdenklich stimmen sollten … eine Zeit der Umkehr, um das Steuer herum reissen zu können und neue Wege zu gehen?

Auch bei mir persönlich bin ich mit einem Event konfrontiert, das sich mir überraschend und ungeplant als Geschenk der besonderen Art präsentiert und mich mit einer neuen Herausforderung konfrontiert hatte: ich habe einen Unfall gebaut (beachten Sie weiter unten den Bericht zum Praxisalltag) um auch mich meinen Themen zu stellen und sie ins Lot zu bringen, eine neue Achtsamkeit zu leben.

 

 

Ihnen, liebe Leserinnen und Leser hoffe und wünsche ich, hat sich der persönliche Jahresanfang von der angenehmen Seite gezeigt und Ihnen einen verheissungsvollen Start in ein erfolgreiches Neues Jahr beschert, das ausgefüllt sein wird, nicht nur mit guten Vorsätzen sondern auch Schätzen, die sich im Laufe des begonnenen Jahres Stück für Stück in Ihrem Leben offenbaren werden. Ich wünsche es Ihnen Allen von Herzen: viel Glück und Erfolg, Gesundheit und was Sie sich selber wünschen.

Wie immer freue ich mich über Ihre zahlreichen Feedbacks und wenn ich Ihnen helfen kann, zögern Sie nicht, mich zu kontaktieren.

Herzlichst
Ihr Daniel Schwander

 

Aktion TimeWaver HOME:

Bei jeder TimeWaver HOME inkl. Analyse-Modul oder/und Animal-Edition Bestellung bis 31.03.2018 erhalten Sie das Modul Therapieprogramme (20 Programme) im Wert von 249.— Euro gratis dazu!

 

Die Rubriken:

  • Aktuelles aus meinem Praxisalltag: Der TWH-Therapeut der selber eine Therapie braucht!
  • TimeWaver HOME: Animal Edition – Behandlung für die Tiere
  • Kriminaltango aus dem Gesundheitswesen: Eine Hand wäscht die andere

 

Veranstaltungen (siehe auch Veranstaltungskalender):

  •  Vortrag TimeWaver HOME – Gesundheit beginnt in Ihrer Zelle (BalancedHealth, Wetzikon –  Dienstag 6. Februar – 18:00 – 21:00
  • TimeWaver HOME – Grundausbildung 1
 (Hofstetten ZH) – Samstag 10. Februar – 10:00 – 16:00

 

Aktuelles aus meinen Praxisalltag: Der TWH-Therapeut, der selber eine Therapie braucht

 

Auf einer Weiterbildungs-Reise bin ich morgens im Hotel ausgerutscht und hatte mir mehrere Verletzungen zugezogen. Nur dank schneller Entscheidung und das Glück sofort nach Hause zurückkehren zu können, um mich selber mit der Informationsfeld gesteuerten Frequenztherapie, der Biophotonen-Therapie sowie bereits im Flieger mit dem TimeWaver Healy zu behandeln gelang es mir, mich vor grösserem Schaden zu bewahren.

 

Auf einer Weiterbildungs-Reise für meine Kunden musste ich im Ausland im Hotel übernachten. Nachts schlief ich sehr schlecht, weil auch ein altes Thema aus meiner Kindheit plötzlich wieder im Raum stand, das mich wie ein böser Geist wieder heimgesucht hat. Als ich am Morgen aufstehen wollte, bin ich auf dem Gang ins Badezimmer im Halbschlaf «out of the blue» auf dem glatten Boden ausgerutscht und mit dem Kopf gegen das Waschbecken geknallt: ich bin im übertragenen Sinne auf die «Schnauze» gefallen, wie schon ein paar Mal in meinem Leben. Das war auch ein Thema aus meiner Kindheit, die mir ein veritables Schleudertrauma beschert hatte.

Als Folge davon habe ich mir im Sturz ein erneutes Schleudertrauma, einen Fingeranriss, einen Nasenflügelriss und an 2 Zähnen abgebrochene Ecken eingehandelt. Ich war völlig benommen, geschockt und hatte extreme Schmerzen. Unter diesen Umständen musste ich sofort nach Hause fliegen, um mich sofort mit der Informationsfeld gesteuerten Frequenztherapie und der Biophotonen-Therapie behandeln zu können. Ich musste einen Schock aufarbeiten und eine sofortige Regeneration einleiten, um sicherzustellen, dass ich baldmöglichst wieder der Alte war.

Zu Hause angekommen, habe ich mich unverzüglich an die Frequency (Muttergerät von TimeWaver HOME) angeschlossen, um das Schleudertrauma, den Schock und die Schmerzbehandlung einzuleiten und meinen Körper wieder in die Balance zu bekommen. Ich musste auch das alte Thema des Schleudertraumas aus der Kindheit anschauen, daran führte kein Weg vorbei.

Erstaunlicherweise konnte ich am nächsten Tag wieder arbeiten, war zwar noch etwas benommen, doch ging es mir alles in Allem relativ gut.

Wegen der Versicherung musste ich dann trotzdem noch zu einem lokalen Arzt gehen, doch hatte der mir überhaupt nicht zugehört und verstand nicht, was ich brauchte. Die Untersuchung war ziemlich irritierend und der Arzt versuchte ständig, mir irgendwelche Medikamente zu verkaufen, obwohl ich keine Schmerzen mehr hatte. Ich fragte nach einer Diagnoseform des Schleudertraumas, doch ging er überhaupt nicht darauf ein.

Als Folge der Untersuchung war mir wieder schwindlig, ich war wackelig auf den Beinen und fühlte mich komplett unwohl. Zum Glück konnte mich meine Frau mit dem Auto abholen – Gott sei Dank – damit ich mich in meiner Praxis gleich wieder behandeln konnte. Bald ging es mir wieder besser und am nächsten Tag fühlte ich mich fast wieder wie neu. Nach der 3. Behandlung mit der Informationsfeld gesteuerten Frequenztherapie war ich wieder komplett auf den Beinen und voll leistungsfähig.

Unglaublich ist, dass normalerweise ein solcher Regenerationsprozess mindestens 3 Monate dauert und oft keine grossen Chancen auf Heilung besteht. Vor allem nicht mit den schulmedizinischen Methoden.

Deshalb, liebe Schulmediziner – falls Ihr meinen Newsletter lest – hier ist eine Riesen-Chance für Euch, endlich mal neue Therapie-Formen zu lernen, statt immer nur in Diagnose-Techniken zu investieren, um den Menschen wirklich zu helfen.

 

TimeWaver HOME: Animal Edition

Der beste Freund des Menschen ist im Alltag einer Vielzahl von Belastungen ausgesetzt. Neben schädlichen Umwelteinflüssen können Parasiten, Krankheiten und Alterserscheinungen die Lebensfreude ihres Tieres einschränken. Das neue Animal-Modul für den TimeWaver Home ermöglicht es Ihnen, Ihrem Tier – ob Pferd, Hund, Katze oder Kleintier – eine einfache und ganzheitliche Behandlung zu ermöglichen.

 

TimeWaver Home: Animal-Modul

 

Ganzheitliche Gesundheit

Natürlich Balance

Bessere Leistung

 

Die Sprache der Zelle

Wenn Frequenzen die Sprache sind, mit der auf Zellebene kommuniziert wird, können viele Krankheiten mit den entsprechenden Frequenzen behandelt werden. Grundlage dieser Theorie ist, dass bestimmte Frequenzen Krankheitsbilder systematisch zugeordnet werden können. Die Frequenztherapie greift direkt an der Gesundung der Zelle an. Die Zellforscher Dr. Robert O. Becker und Dr. Björn Nordenström (ehemaliqer Chairman der Nobelpreis- Kommission) haben herausgefunden, dass durch ein Absinken der Zellmembranspannung fast alle chronischen und akuten Krankheiten entstehen können. Nach ihrem Modell ist der Mensch nur so gesund wie die Gesundheit seiner Zellen und ihre Fähigkeit, miteinander zu kommunizieren.

 

Unterstützung der Zelle

Das Wissen und die Erfahrung, welche Frequenzen angewendet werden können, ist massgeblich in die Entwicklung des TimeWaver HOME-Systems eingeflossen. Es soll zur Unterstützung des zellulären Milieus und der Zellmembranspannung eingesetzt werden. So sollen Stoffwechsel und Zellteilung angeregt werden, um die ATP-Synthese, also die Energieproduktion der Zellen, und die Proteinsynthese, den Aufbau der Grundbausteine des Körpers, zu stärken.

 

Das TimeWaver HOME: Animal-Modul

Der beste Freund des Menschen ist im Alltag einer Vielzahl von Belastungen ausgesetzt. Neben schädlichen Umwelteinflüssen können Parasiten, Krankheiten und Alterserscheinungen die Lebensfreude ihres Tieres einschränken. Das neue Animal-Modul für den TimeWaver HOME ermöglicht es Ihnen, Ihrem Tier – ob Pferd, Hund, Katze oder Kleintier – eine einfache und ganzheitliche Behandlung zu ermöglichen.

Aus den insgesamt 49 Programmen können Sie neben allgemeinen Anwendungen zur Förderung des Wohlbefindens aus vielen speziellen Programmen wählen, mit denen sich die Behandlung spezifischer Erkrankungen unterstützen lässt.

Gerade bei Pferden bestehen oft besondere Belastungen beim Training und Wettkampf. Sie können den TimeWaver Home mit dem Animal-Modul gezielt zwischen den Trainingsphasen verwenden, um so unnötigen Stress zu reduzieren und eine natürliche Balance zwischen Anstrengung und Ruhephase zu ermöglichen.

 

TimeWaver HOME: Mobil und kompakt

Das TimeWaver HOME-System ist ein kompaktes Behandlungssystem zur individuellen Frequenztherapie. Obwohl es so vielseitig und leistungsfähig ist, kann es mit seinen «nur» drei Knöpfen von jedermann ganz einfach bedient werden. Mit den robusten Schwammelektroden oder der Bifilarspule aus dem Zubehörpaket lässt sich der TimeWaver HOME problemlos im Stall, auf der Koppel oder in der Nähe des Tieres verwenden.

Hinweis: Wissenschaft und Schulmedizin erkennen die TimeWaver-Systeme mit deren Anwendungen sowie das Zellmembranspannungsmodell nach Dr. Robert O. Becker und Dr. Björn Nordenstrom aufgrund fehlender wissenschaftlicher Nachweise im Sinne der Schulmedizin nicht an.

 

Die 49 Programme des neuen TimeWaver Home Animal-Modul beinhalten:

 

Tiere allgemein:

Viren & Bakterien –  Augen – Entspannung – Unruhe – Ausleitung – Gelenke – Herz-Kreislauf – Hormonhaushalt – Bewegungsapparat – Nervensystem – Prä- & Post-OP – Wunden – Vitalität – Zecken & Stiche – Zähne – Allergien – Haut & Fell

Pferde:

Arteritis – Cushing-Syndrom – Druse – Hufe & Fellwechsel – Hufrehe – Atmungsorgane – Kolik – Kreuzverschlag – Lähmungen – Sommerekzem – Spezielle Parasiten – Infektionskrankheiten – Stoffwechselstörungen

Hunde:

Atemsystem – Epilepsie – Gelenke – Herz-Kreislauf-System – Hüfte – Nieren – Ohren – Infektionskrankheiten – Spezielle Parasiten – Verdauungsorgane – Wirbelsäule

 

Katzen:

Autoimmunerkrankungen – Diabetes – Husten – Nieren – Schnupfen – Infektionskrankheiten – Spezielle Parasiten – Verdauungsorgane

 

Und hier gehts zum …..

Kriminaltango aus dem Gesundheitswesen: Eine Hand wäscht die andere

 

Ich hoffe es hat Ihnen viel Spass gemacht den «Wave to Day» – Ausgabe Januar 2018 – zu lesen. Gerne dürfen Sie diesen an Ihre Freunde, Bekannte oder andere Interessierte weiter leiten.

IHR
 
Daniel Schwander
 
Biontologe®, Psychologischer-und Ernährungsberater, Betriebswirt und Controller, Berater für Medizinische Produkte

 

 

 

«Wave to Day» – Ausgabe Dezember 2017

Liebe Klienten, Freunde und Bekannte 

Die Adventszeit ist angebrochen und Petrus hat bei uns für eine wunderschöne, weisse Schneedecke gesorgt. Die Natur ist in die Schlaf gewiegt worden und zeigt sich in tiefer Ruhe und Harmonie. Dies ist für mich der richtige Zeitpunkt Ihnen eine bereits angekündete Neuerung vorzustellen: Zum einen können Sie ab sofort ein 10er-Abo lösen und zum anderen biete ich Ihnen ein spezielles Weihnachts-, oder Geburtstagsgeschenk an (die Beschreibung finden Sie weiter unten).

Vor zwei Wochen fand eine Vorführung mit den Herstellern des TimeWaver HOME und den Vertriebs-partnern in München statt. Bei der Einführung in die Technologie der informa-tionsfeldgesteuerten Frequenztherapie zeigte sich einmal mehr, welche immense Innovation hinter dieser Technologie steckt. Und ich bin jedesmal von Neuem über die Dimension begeistert, die in der Anwendung des TimeWaver HOME sichtbar wird.

„Ich möchte so vielen Menschen wie möglich diese Technologie zugänglich machen“, sind meine Gedanken, da ich überzeugt bin, dass dies eine echte Weiterentwicklung in der medizinischen Versorgung bringen kann. Auch wenn die Schulmedizin die Existenz von Informationsfeldern, sowie deren medizinischen Bedeutung und Anwendungen noch nicht anerkennt. Dazu sind die 10er-Abo und die Gutscheine entwickelt worden!

Um eine weitere Verbreitung von TimeWaver Home und der informationsfeldgesteuerten Frequenztherapie zu ermöglichen, halte ich immer Ausschau nach Repräsentantinnen und Repräsentanten, die Enthusias-mus und Eigeninitiative entwickeln möchten, mit mir zusammen ein Verbreitungsnetz aufzubauen. Fühlen Sie sich angesprochen die Welt etwas besser machen zu wollen? Dann kontaktieren Sie mich bitte!

Wie immer freue ich mich über Ihre zahlreichen Feedbacks und wenn ich Ihnen helfen kann, zögern Sie nicht, mich zu kontaktieren.

Herzlichst
Ihr Daniel Schwander

 

Weihnachtsgeschenk:

Sie können neu per E-Mail an Info@daniel-schwander.ch einen Gutschein für eine erste Anwendung mit dem TimeWaver-Home im Wert von CHF 49.00 bestellen.

Die erste Sitzung ist eine Probesitzung und gratis. Sie hat den Zweck, Ihnen die Methode der Informationsfeld gesteuerten Frequenztherapie mit dem TimeWaver HOME näher zu bringen und Ihnen einen Einblick in meine Praxisanwendung zu vermitteln.

Bitte beachten Sie auch meine Weihnachtsaktion 2017.

 

Das 10er-Abo:

In einer ersten Sitzung nehme ich eine Herzratenvariabilitäts-Messung (HRV) vor und gebe Empfehlungen ab, welche Behandlungsform angemessen ist. Danach kaufen Sie ein 10er-Abo-Kärtchen und können dieses selbständig nach Voranmeldung in einem separaten Praxisraum einlösen.

Damit behandeln sie sich mit dem TimeWaver HOME selber nach einer kurzen Einführung von mir.

 

Die Rubriken:

  • Aktuelles aus meinem Praxisalltag: Erfolgreich Blasen-Nieren-Infektion behandelt
  • TimeWaver HOME: TCES – Praktische Anwendung des Creative Programms
  • Kriminaltango aus dem Gesundheitswesen: Missbräuchliche Impfung führt zu Körperverletzung

 

Veranstaltungen:

 

Aktuelles aus meinen Praxisalltag: Erfolgreich Blasen-Nieren-Infektion behandelt

 

Eine Frau, 67-jährig, litt unter einer chronischen Blasenentzündung, hatte grosse Schmerzen, konnte den Urin kaum mehr halten und fand eines Tages Blut im Urin.
Nach erfolglosen Therapien der Ärzte, die eine Senkblase diagnostiziert hatten und eine OP machen wollten, habe ich sie mit der informationsfeldgesteuerten Frequenztherapie behandelt und zwei Wochen später kuriert.

 

Eine Frau, 67-jährig, hatte im Vorfeld schon mehrmals angerufen und wollte sich beraten lassen, konnte sich aber lange nicht für eine Behandlung entschliessen, denn sie wollte zuerst den Weg der Schulmedizin beschreiten.

Sie hatte eine chronische Blasenentzündung und litt seit längerer Zeit schon unter grossen Schmerzen, konnte den Urin kaum mehr halten und fand eines Tages sogar Blut im Urin. Wenn man Blut im Urin findet, liegt die Ursache dafür oft in den Nieren und nicht in der Blase selber.

Die Ärzte hatten bei ihr eine Senkblase diagnostiziert und sie von einem Spezialisten zum Anderen weiter gereicht, Medikamente verabreicht und zuletzt sogar zu einer OP geraten, weil nichts mehr zu machen sei und der Zustand ewig so bleiben würde.

Mehrere schulmedizinische Abklärungen und Therapien brachten keine Besserung und die Medikamente waren nicht wirksam. Also entschloss sie sich, eine Alternative zu suchen. Sie hatte grosse Angst, dass irgend etwas faul war an der ganzen Sache.

Als sie dann in meine Behandlung kam, habe ich ihre Blase und Nieren zusammen mit der informationsfeldgesteuerten Frequenztherapie, Frequency und Microstrom behandelt, denn es macht Sinn, Blase und Niere gleichzeitig zu behandeln.

Gleichzeitig nahm ich im Informationsfeld der Dame eine Analyse über Ängste vor, da die Blase und die Nieren immer im Zusammenhang mit Ängsten und Bedrohungen stehen. Auf Grund der Resultate habe ich ihr Aufgaben mitgegeben, sich ihre Ängste bewusst zu machen, diese anzuschauen und zu bearbeiten, um so eigenständig an den ursächlichen Themen mitzuarbeiten.

Zwei Wochen später kam die Meldung von ihr, dass keine Beschwerden mehr vorhanden und alles wieder gut sei. Es waren keine weiteren Behandlungsschritte notwendig.

 

TimeWaver HOME: Die praktische Anwendung des Creative Programms im TimeWaver HOME

 

Mit Hilfe der transkranialen Elektrostimulation (TCES) soll auf schnelle, nicht-invasive (nicht eindringende) Weise die kortikale Erregbarkeit beeinflusst werden. Das Ziel der Anwendung ist es die rechte Gehirnhälfte zu stimulieren, welche unseren Erfahrungen nach verantwortlich für Körpersprache, Bildersprache, Intuition, Gefühl, Kreativität, Spontanität, Überblick und ganzheitliche Zusammenhänge ist.

 

Mit Hilfe der transkranialen Elektrostimulation (TCES) soll auf schnelle, nicht-inva- sive (nicht eindringend) Weise die kortikale Erregbarkeit beeinflusst werden. Das Ziel der Anwendung ist es die rechte Gehirnhälfte zu stimulieren, welche unseren Erfahrungen nach verantwortlich für Körpersprache, Bildersprache, Intuition, Gefühl, Kreativität, Spontanität, Überblick und ganzheitliche Zusammenhänge ist.

Eine Sitzung dauert ca. 30 Minuten. Für die TCES werden ausschließlich Schwammelektroden verwendet, welche vorher um Silikonelektroden gesteckt werden. Die Schwämme werden in Leitungswasser getränkt, um die Leitfähigkeit zu gewährleisten und gleichzeitig einen Puffer für die Bildung von Säuren und Laugen als Produkte der stattfindenden Elektrolyse an den Elektroden zu bilden.

Wichtig ist, dass die Silikonelektroden die Haut niemals direkt berühren und die Schwämme während der Behandlung niemals austrocknen. Es ist unbedingt zu vermeiden, dass an bestimmten Punkten z.B. durch Druck eine punktuell erhöhte Leitfähigkeit zu erzeugen.

Bevor man die Anwendung beginnt, müssen eventuelle Kontraindikationen geklärt werden. Man sollte während der Behandlung entspannt und wach sein und sich wohl fühlen. Studien haben gezeigt, dass ausgeprägte motorische Tätigkeiten, insbeson- dere mit längerer Muskelkontraktion, die Wirkung der TCES Behandlung negativ be- einflussen können.

Zum Zweck der Unterstützung kreativer Prozesse und zur Förderung des Lernens sollte der Schwamm mit der Anode (schwarzer Stecker) über dem rechten Ohr und der Schwamm mit der Kathode (weißer Stecker) über dem linken Ohr platziert werden. Die Anwendung kann für mehrere Tage in Folge mit bis zu 30 min pro Anwendung durchgeführt werden und auch mehrfach am Tag wiederholt werden.

Lassen Sie sich überraschen was die Unterstützung ihrer Kreativität und Intuition für Sie bereit hält. Ich empfehle gerne das Creative Programm vor Schreibarbeiten, Aussprachen, Meditationen, etc. zu nutzen.

Gerne können Sie auch hierfür einen Gutschein im Wert von 49.— CHF bei mir anfordernd und Ihnen so den Zugang zu mehr Kreativität und Intuition ermöglichen.

 

Und hier gehts zum …..

Kriminaltango aus dem Gesundheitswesen: Missbräuchliche Impfung führt zu Körperverletzung

 

Ich hoffe es hat Ihnen viel Spass gemacht den«Wave to Day» – Ausgaben Dezember 2017 zu lesen. Gerne dürfen Sie diesen an Ihre Freunde, Bekannte oder andere Interessierte weiter leiten.

IHR
 
Daniel Schwander
 
Biontologe®, Psychologischer-und Ernährungsberater, Betriebswirt und Controller, Berater für Medizinische Produkte

 

 

 

«Wave to Day» – Ausgabe September 2017

Liebe Klienten, Freunde und Bekannte

Der «neue» Newsletter «Wave to Day» und vor Allem seine neue Struktur hat allseits positive Reaktionen erzeugt: Also war ich auf dem richtigen Weg, was mich sehr froh macht.

Heute erfahren Sie einen weiteren Aspekt des TimeWaver HOME, lesen etwas über «Bodenhaftung», die Herzraten-Variabilitäts-Messung und zu guter Letzt ein «Schmankerl», den Kriminaltango.

Eine kleine Neuerung hat sich bei meiner Firma auch zu Ihrem Vorteil ergeben: Um bei Lieferanten bessere Konditionen zu bekommen, habe ich mich im Handelsregister als «Bionfomed» eintragen lassen, der Kombination aus Biontologie und Informationsmedizin.

Und nun viel Spass beim Lesen meiner 2. Ausgabe «Wave to Day».

Wie immer freue ich mich über Ihre Feedbacks und wenn ich Ihnen helfen kann, zögern Sie nicht, mich zu kontaktieren.

Herzlichst
Ihr Daniel Schwander


Die Rubriken:

  • Aktuelles aus meinem Praxisalltag:
  • TimeWaver HOME: Die Zelle als Basis für die Gesundheit
  • Neuerungen:
    • Earthing – Die heilende Kraft der Erde
    • Herzraten-Variabilitäts-Messung (TimeWaver Pulse)
    • Kriminaltango aus dem Gesundheitswesen

 

Aktuelles aus meinen Praxisalltag: Serge

Als Serge* (Mitte 30) in meine Praxis kam, klagte er über anhaltende starke Magenschmerzen, die schon lange chronisch anhielten. Alle Versuche bei Schulmedizinern und deren Therapien hatten bisher keine Erfolge gezeigt.

Diese chronischen Magenschmerzen hatte Serge im Alltag viele Probleme beschert: am Arbeitsplatz brachte er nicht die geforderte Leistung und er musste fürchten, seine Stelle zu verlieren. Und in seiner Partnerschaft hing der Haussegen schon lange schief, weil er sich nicht mehr vollwertig einbringen konnte.

Meine Analyse förderte zutage, dass er darüber hinaus an den Folgen eines Kindheitstraumas, einem Schleudertrauma, einer Gastritis, sowie Impfschäden (Schwermetallablagerungen im Gehirn und den endokrinen Drüsen) litt. Ich habe ihn darauf hin 3 mal behandelt, worauf fast sämtliche Symptome verschwunden waren: Serge hatte nur noch wenig Schmerzen und war voller Tatendrang.

Im Geschäft gewann er wieder die Achtung der Mitarbeiter und ist ihnen ein Vorbild geworden. Seine Verkaufszahlen nahmen stetig zu und es gelang ihm sogar, mit seiner neuen Energie die Firma für neue Ideen zu begeistern.

Er berichtete mir, dass er mit seiner Schwester, mit der er sich über viele Jahre kaum verstand, ein tiefgründiges Gespräch zustande gebracht, sie ihm zuhörte und sich deren Beziehung völlig normalisiert hatte. Und dies alles innerhalb eines Monats!

*) Namen zum Persönlichkeitsschutz geändert

 

TimeWaver HOME: Die Zelle als Basis für die Gesundheit

Der Mensch ist nur so gesund wie seine Zellen, und nur so gesund wie seine Zellen miteinander kommunizieren können. Die Gesundheit der Zelle lässt sich an einem einfachem Parameter festmachen: an der elektrischen Zellmembran-spannung. Hat diese ein gesundes Potenzial von idealerweise mehr als -70 mV, so hat auch die Zelle genug Energie zum Leben und zur Kommunikation mit den anderen Zellen.

Mit zunehmendem Alter und im Laufe eines Krankheitsprozesses verringert sich dieses Potential oft auf bis zu -50 mV bei der alternden Zelle, auf bis zu -40 mV, so dass bereits Schmerzen und Entzündungen auftreten können und in der Folge auf bis zu -15 mV, der Schwelle, bei der die Zelle zu einer Krebszelle mutieren kann.

Die Zell-Forscher Dr. Robert O. Becker und Dr. Bjorn Nordenstrom, Chairman der Nobelpreis-Kommission, haben erkannt, dass durch ein Absinken der Zellmembranspannung nach und nach alle chronischen und auch die meisten akuten Krankheiten bis hin zu Tumoren entstehen und auf der Zeitachse der absinkenden Zellspannung liegen. Aber warum sinkt die Zellmembranspannung ab, warum wird die Zelle krank? Eine Hauptursache ist nach dem Modell dieser Forscher ein saures Zell-Milieu. Dies bedeutet, dass im Umfeld der Zelle zu wenig Elektronen vorhanden sind. Das Prinzip dieses Prozesses lässt sich aber auch wieder umkehren.


Energie für die Zellen

Hier setzt TimeWaver Home an. Seine Aufgabe besteht darin, diesen Prozess rückgängig zu machen und die Zelle mit neuer Energie, neuen Elektronen zu versorgen.
Das TimeWaver Home-System ist von Marcus Schmieke, dem Erfinder der Informationsfeld-Technologie und dem Portugiesen Nuno Nina, Leiter von weltweit 7 Kliniken für integrative Medizin und Spezialist für Zellbiologie, entwickelt worden. Die Erfahrungen von Nuno Nina mit über 45.000 Patienten bestätigen, dass nahezu alle Krankheiten auf eben dieser Zeitachse der absinkenden Spannung in der Zelle liegen.


Die Zelle als Spiegel des Körpers

Wenn Frequenzen die Sprache sind, mit der auf zellulärer Ebene kommuniziert wird, können viele Krankheiten mit den entsprechenden Strom-stärken, Wellenformen und Frequenzen behandel werden. Grundlage dieser Theorie ist, dass bestimmte Frequenzen Krankheitsbildern systematisch zugeordnet werden können. Nuno Nina hat 130.000 Frequenzen – die sogenannten Goldfrequenzen – in seiner langjährigen Praxisarbeit zusammengestellt und spezifischen Krankheitsbildern zugeordnet. Mit 1018 Elektronen pro Sekunde kommuniziert der feine Therapiestrom des TimeWaver Home über eine ganz besondere Sprache mit den Zellen. Nach unserem Modell sind die elektromagnetischen Felder der Schlüssel zur Zellkommunikation und die Sprache der Zellkommunikation sind die elektrischen Frequenzen.

Ziel des TimeWaver Home-Systems ist es nun, der extrazellulären Übersäuerung entgegenzuwirken und der Zelle das Potenzial von idealerweise mehr als -70 mV zurückzugeben. Das Wissen und die Erfahrung, welche Frequenzen zusammen mit den spezifischen Mikroströmen angewendet werden können, um die Elektronen den Zellen zukommen, wo sie genau benötigt werden, ist in die Entwicklung des TimeWaver Home-Systems eingeflossen. Das TimeWaver Home-System soll zur Behandlung des zellulären Milieus und der Mitochondrien zur Unterstützung der Zellkommunikation, des Stoffwechsels und der Zellteilung sowie des natürlichen Zellmembranpotentials eingesetzt werden. So sollen die ATP-Synthese, also die Energieproduktion der Zellen, und die Proteinsynthese gestärkt werden.

 

Earthing – Die Heilende Kraft der Erde

Earthing bedeutet, sich wieder mit der Erde zu verbinden. Die elektrische Ladung der Erde ist für unseren Körper sehr wichtig und entscheidet mit, wie wir uns fühlen.

Der moderne Mensch aber lebt längst getrennt von seinem eigenen Planeten. Wir haben keinen direkten Kontakt mehr zur Erde. Wir tragen Schuhe, schlafen in Betten und sitzen auf Stühlen oder in Autos und laufen in Schuhe aus Plastik oder mit Gummi-Sohlen umher, die elektrisch nicht leitfähig sind. Nirgendwo ist der Kontakt zur Erde da.

Wann immer Sie können, sollten Sie also Ihre Schuhe ausziehen und Hautkontakt mit unserem wunderbaren Planeten herstellen. Den meisten Menschen ist das heutzutage jedoch leider verwehrt, denn unser Leben und Arbeiten spielt sich zunehmend in geschlossenen Räumen ab – abgeschirmt durch Holz- oder Plastikböden. Selbst die Aussenwände unserer Häuser sind zunehmend in nicht-leitende Wärmedämmungen aus Plastik gehüllt.

Wenn wir die Verbindung mit der Erde wieder herstellen, dann nennt man das „Earthing“ oder „Grounding“ – oder zu Deutsch „heilendes Erden“.

Heilendes Erden beseitigt frei Radikale im Körper, denn ständig ist unser Körper sogenannten freien Radikalen ausgesetzt. Dazu kommt, dass Stress, Umweltgifte, schlechte Ernährung und «Drogen» (Rauchen, Alkohol, Zucker) für einen so hohen Überschuss an freien Radikalen sorgen, dass der Körper damit nicht mehr fertig wird.


Mit Earthing das Kraftfeld der Erde nutzen

Earthing verbessert die Gesundheit und das Wohlbefinden, Earthing ist eine wunderbare Möglichkeit, den Körper positiv zu unterstützen.

Es stellt das natürliche elektrische Gleichgewicht des Körpers wieder her und hilft ihm so, sich zu regenerieren und selbst zu heilen. Wichtig ist, dass Sie das heilende Erden regelmässig und langfristig in Ihren Alltag einbauen.

Hilfe dazu gibt es jetzt u.a. in Form von Erdungs-Matten, Erdungs-Armbänder für unterwegs und Betttücher, um die heilende Energie der Erde mittels «Elektronentherapie» aufzunehmen.

Mehr dazu unter:

Daniel Schwander Earthing

 

Herzraten-Variabilitäts-Messung

Unser Herz schlägt nicht regelmässig. Die Abstände zwischen zwei Herzschlägen variieren von Schlag zu Schlag, ebenso wie die Herzfrequenz. Die Herzraten-Variabilitäts-Messung (HRV) mit dem TimeWaver Puls misst die Flexibilität des Organes, die notwendig ist, um auf äussere Reize und Herausforderungen wie z.B. Stress angemessen zu reagieren.

Stress spiegelt sich im vegetativen Nervensystem wider und kann eine Disbalance zwischen Anspannung/Entspannung (nur Therapeuten wissen, was Sympathikus/ Parasympathikus bedeutet) verursachen, was einen starken Einfluss auf die Herzraten-Variabilität haben kann.

Die HRV Analyse mit dem TimeWaver Puls erhebt geeignete Parameter, um Stresszustände von Körper und Psyche zu ermitteln. Sie zielt darauf ab, geeignete Massnahmen zur Stressreduktion von Geist, Nerven, Hormonen und dem Immunsystem vorzuschlagen.

Darüber hinaus interpretiert das System die ausgewerteten Daten, um Ihnen eine Momentaufnahme des sogenannten “biologischen Alters” des Patienten zu vermitteln.

TimeWaver Puls bestimmt mit 14 verschiedenen Parametern mögliche Zusammenhänge von Stress-Erscheinungen. Die übersichtliche farbliche Darstellung zeigt Über- bzw. Unterregulationen auf und, welche Parameter sich eventuell in einem kritischen Bereich bewegen.

 

IHR
 
Daniel Schwander
 
Biontologe®, Psychologischer-und Ernährungsberater, Betriebswirt und Controller

 

 

 

(2) Die Schulmedizin anerkennt die Existenz von Informationsfeldern, sowie deren medizinischen Bedeutung und Anwendungen auf Grund fehlender wissenschaftlicher Nachweise nicht an.

«Wave to Day» – Ausgabe Oktober 2017

Liebe Klienten, Freunde und Bekannte 

Die letzte Aufgabe des Newsletters «Wave to Day» hat ein positives Echo bekommen. Vor Allem der Kriminaltango ist auf grosse Resonanz gestossen. Es scheint an der Zeit, dass Missbräuche im Gesundheitswesen endlich aufgedeckt werden, um eine Bewusstseins-Veränderung herbei zu führen. Klar, solche Entwicklungen geschehen nicht von Heute auf Morgen.

Doch muss ein Anfang gemacht werden, damit der Stein ins Rollen kommt. Ihnen Allen danke ich für Euer zahlreiches Feedback, denn es ist mir wichtig, dass ein Austausch stattfindet. Ohne Ihr Mitmachen verkommt mein Newsletter irgendwann zu einem Stück l’Art pour l’Art, was niemandem eine Unterstützung ist.

Aus Ihren Feedbacks ging u.a. hervor, dass die Texte noch relativ lang sind. Das ist jedoch nicht zu vermeiden, denn komplexe Inhalte brauchen auch ein bisschen Fleisch am Knochen, um eine Botschaft zu transportieren. Um den Newsletter lesefreundlicher zu gestalten, bekommt er also noch einmal eine Überarbeitung. Die Artikel haben neu eine eindeutige Gliederung:

– eine Überschrift

– einen Vorspann

– einen Haupttext

Nach dem Vorspann bauen wir eine Weiterleitung ein, bei welcher Sie sich entscheiden können, ob Sie sofort oder zu einem späteren Zeitpunkt in den Hauptteil einsteigen möchten.

So bleibt der Newsletter schlank und übersichtlich und ich habe dennoch die Chance, Ihnen die kompletten Artikel in einem gesonderten Gefäss zu präsentieren. Wie immer freue ich mich über Ihre zahlreichen Feedbacks und wenn ich Ihnen helfen kann, zögern Sie nicht, mich zu kontaktieren.

Herzlichst
Ihr Daniel Schwander


 
Die Rubriken:

  • Aktuelles aus meinem Praxisalltag: Jugendlicher mit No-Future-Haltung findet seinen Lebenswillen zurück
  • TimeWaver HOME: Transkraniale Elektrostimulation (TCES)
  • Kriminaltango aus dem Gesundheitswesen: Geschäftemacherei mit Todesdrohung

Veranstaltungen:

 

Aktuelles aus meinen Praxisalltag: Jugendlicher mit No-Future-Haltung findet seinen Lebenswillen zurück

 

Auf Grund von Scheidungs-Problemen seiner Eltern stürzt ein 17-jähriger Jugendlicher (Marco*) völlig ab und verweigert sich dem Leben, dem Lernen und der Aussicht, sein Leben aktiv anzupacken.

 

Vor 2 Monaten kam Marco in meine Praxis (17-jährig) der unter ausgesprochenen Zukunftsängsten litt, eine ausgeprägte No-Future-Haltung lebte und keine Perspektiven zu haben schien. Er konnte / wollte sich in der Schule nicht integrieren, liess sich treiben ohne Motivation, etwas mit sich und seinem Leben anzufangen.

Zu seinem privaten Umfeld muss gesagt werden, dass seine Eltern grad in der Trennung waren und er unter ausgeprägten Beziehungsproblemen mit seinem gesamten Umfeld litt. Da er sich bei allen Vorschlägen der Erziehungsberechtigen unkooperativ zeigte und sich weigerte, irgend eine positive Handlungsabsicht an den Tag zu legen, drohten ihm die Eltern mit einer Einweisung in ein Heim. Sein Alltag war geprägt von Ängsten vor einer ungewissen Zukunft, Misserfolgen und der Angst im Leben zu scheitern.

Im Gespräch mit ihm erkannte ich das schlafende Potenzial in ihm, was mir Mut gab, eine Therapie mit ihm zu beginnen. Ich behandelte ihn 1x mit dem TimeWaver Med, gab ihm Globuli mit auf den Weg und leitete jeden Tag die Besendung seines Informationsfeldes ein.

Nach 2 Wochen zeichnete sich eine merkliche Besserung seines Zustandes ab, er begann, Lebensfreude zu zeigen, sich für sein Umwelt und Mitmenschen zu interessieren und war viel kraftvoller, als jemals zuvor.

Er nahm Bewerbungen in Angriff und schaffte es, in die engere Auswahl für eine Lehrstelle zu kommen. Als er mir vor ein paar Tagen anrief, stand ihm das 2. Vorstellungsgespräch bevor, bei welchem er als Dritter von Sechsen ausgewählt werden sollte. Das Resultat aus diesem Gespräch steht noch aus, doch ist der junge Mann sehr zuversichtlich und mutig geworden, sein Leben anzupacken und für seine Bedürfnisse einzustehen.

*) Namen zum Persönlichkeitsschutz geändert

 

TimeWaver HOME: Transkraniale Elektrostimulation (TCES)

 

Eines der unzähligen Festprogramme (TCES) von TimeWaver Home bietet bei vielen chronischen Krankheitsbildern die Basis für die Möglichkeit einer Heilung durch Folgen von Endorphin-Mangel.

 

Eines der Festprogramme im TimeWaver Home betrifft die transkraniale Elektrostimulation. Diese zielt darauf ab, Endorphine freizusetzen. Viele Menschen haben durch Stress, Umweltverschmutzung, Kontakten mit Infektionen, starken physischen und psychischen Belastungen einen erhöhten Endorphin-Mangel. Der Körper schafft es häufig nicht, genügend Endorphine unter diesen Umständen zu produzieren. Dadurch kann der Körper als selbstregulierendes Sytem leicht aus dem Gleichgewicht geraten.

Folgen eines Endorphin-Mangels sind oft
– verschiedenen Schmerzen,
– Stress und Depressionen und deren Folgen,
– beeinträchtigtes Allgemeinbefinden,
– Schlafstörungen,
– verminderte Leistungsfähigkeit und Lebensqualität,
– geschwächtes Immunsystem,
– schlecht heilende Wunden,
– langsame Geneseung nach Erkrankungen,
– Blutdruckprobleme,
– oder schlechter Stuhlgang.

Transkraniale Elektrostimulation wird vielfach angewendet bei:

Schmerzsyndromen in der Neurologie und auf anderen Medizingebieten
– Schmerzen in der Wirbelsäule / Radikulistis
– Neuralgie unterschiedlicher Herkunft
– Kopfschmwerzen unterschiedlicher Herkunft
– Schmerzen nach der Operation
– Schmerzen verursacht durch Nervenverletzungen
– Muskelschmerzen (Fibromyalgie)
– Schmerzen im Gesicht verursacht durch Entzündungen des Nervus trigeminus
– Zahnschmerzen und Glossalgie (Zungenschmerzen)
– Unfall (Alltagsverletzung)
– Arthroseschmerzen
– Schmerzsyndrom bei Erkrankungen der inneren Organe

Psycho-physiologische Störungen
– Neurologische, psychosomatische Störungen, begleitet von depressiven und neuroseartigen Syndromen
– chronisches Müdigkeitssyndrom, Ängstlichkeit, Syndrom der ruhelosen Beine
– Stressäusserung unterschiedlicher Intensität bei Personen mit psychischen Traumata (z.B. Durch Katastrophen, Unfälle)
– Vorschulisch-schulische Desadaption
– Militärisch-berufliche Desadaption
– Stressäusserung nach einer Verletzung
– Stottern
– Schlaf- und Arbeitsfähigkeitsstörungen bei gesunden Menschen

Kardiologie (als Therapiebegleitung)
– Hypertonie Grad 1 und 2
– Hypertonische Syndrome
– Vegetativ-vaskulare Dystonie
– leichter Postinfarkt-Zustand (Myokardinfarkt)

Gastroenterologie
– Magen- und Zwölffingerdarmgeschwür
– gestörte Darmperistaltik, Reizdarmsyndrom, Reflexösophagitis
– Prophylaxe der Akutzustände
– Leberfunktionsstörungen nach Hepatititiden
– alkoholische Leberkrankheit

Erkrankungen der HNO-Organe und Atmungsorgane
– Schwerhörigkeit
– Tinnitus
– zwecks besserung oder Wiederherstellung des Hörvermögens
– allergische und vasomotorische Rhinitis
– chronische rezidivierende Nasenblutungen
– Störungen postoperativer Heilung
– Anwendung im Proromalstadium bei akuter respiratorischer Wirusinfektion
– Bronchialasthma

Ophthalmologie (unterstützende)
– akute und chronische Augenerkrankungen
– Akkommodationskrampf und schwache Myopie
– nachlassende Sehkraft
– Computer- und TV-bedingte Asthenopie

Narkologie / Unterstützung bei Entzug
– postabstinente effektive und somatische Störungen (daruntr Schlaf- und Arbeitsfähigkeitsstörungen u.a.m.)
– Leberfunktionsstörungen bedingt durch Alkoholkonsum
– pathologische Tabaksucht

Onkologie als Begleitung zur ärztlichen Therapie

Die TCES-Therapie kann bei onkoplogischen Erkrankungen anästhetisch eingesetzt werden, mit dem Ziel der Verbesserung der Lebensqualität durch besseren Schlaf, bessere Stimmung, etc.

Eine Anwendung der TCES-Therapie kann nach intensiver Chemo- oder Strahlentherapie und operativer Behandling zur Besserung des Allgemeinbefindens eingesetzt werden.

Dermatologie und Kosmetologie
– juckende Dermatosen, unterschiedlich lokalisiert
– seborrhoisches Ekzem
– Schuppenflechte
– tropische Geschwüre
– eiterige Hauterkrankungen (Hautfinnen, dishormonale Akne)
– intensiver Haarausfall und -brüchigkeit

 

Und hier gehts zum …..

Kriminaltango aus dem Gesundheitswesen: Geschäftemacherei mit Todesdrohung

 

Ich hoffe es hat Ihnen viel Spass gemacht den«Wave to Day» – Ausgaben Oktober 2017 zu lesen. Gerne dürfen Sie diesen an Ihre Freunde, Bekannte oder andere Interessierte weiter leiten.

IHR
 
Daniel Schwander
 
Biontologe®, Psychologischer-und Ernährungsberater, Betriebswirt und Controller, Berater für Medizinische Produkte von TimeWaver

 

 

(2) Die Schulmedizin anerkennt die Existenz von Informationsfeldern, sowie deren medizinischen Bedeutung und Anwendungen auf Grund fehlender wissenschaftlicher Nachweise nicht an.