Kommentare 0

«Wave to Day» – Ausgabe September 2017

Liebe Klienten, Freunde und Bekannte 

Der «neue» Newsletter «Wave to Day» und vor Allem seine neue Struktur hat allseits  positive Reaktionen erzeugt: Also war ich auf dem richtigen Weg, was mich sehr froh macht.

Heute erfahren Sie einen weiteren Aspekt des TimeWaver HOME, lesen etwas über «Bodenhaftung», die Herzraten-Variabilitäts-Messung und zu guter Letzt ein «Schmankerl», den Kriminaltango.

Eine kleine Neuerung hat sich bei meiner Firma auch zu Ihrem Vorteil ergeben: Um bei Lieferanten bessere Konditionen zu bekommen, habe ich mich im Handelsregister als «Bionfomed» eintragen lassen, der Kombination aus Biontologie und Informations-medizin.
Und nun viel Spass beim Lesen meiner 2. Ausgabe «Wave to Day».

Wie immer freue ich mich über Ihre Feedbacks und wenn ich Ihnen helfen kann, zögern Sie nicht, mich zu kontaktieren.

Herzlichst
Ihr Daniel Schwander


 
Die Rubriken:

  • Aktuelles aus meinem Praxisalltag: Serge
  • TimeWaver HOME: Die Zelle als Basis für die Gesundheit
  • Neuerungen:
    • Earthing – Die heilende Kraft der Erde
    • Herzraten-Variabilitäts-Messung (TimeWaver Pulse)
    • Kriminaltango im Gesundheitswesen

Veranstaltungen:

 

Ausblicke in die Zukunft:

  • Buchungstool für Therapiekuren: Darüber werde ich Ihnen im Oktober mehr berichten
  • Shop: Der Shop ist im Aufbau und ich werde Ihnen in der nächsten Ausgabe im Oktober mehr darüber erzählen.

 

Aktuelles aus meinen Praxisalltag: Serge

Als Serge* (Mitte 30) in meine Praxis kam, klagte er über anhaltende starke Magenschmerzen, die schon lange chronisch anhielten. Alle Versuche bei Schulmedizinern und deren Therapien hatten bisher keine Erfolge gezeigt.

Diese chronischen Magenschmerzen hatte Serge im Alltag viele Probleme beschert: am Arbeitsplatz brachte er nicht die geforderte Leistung und er musste fürchten, seine Stelle zu verlieren. Und in seiner Partnerschaft hing der Haussegen schon lange schief, weil er sich nicht mehr vollwertig einbringen konnte.

Meine Analyse förderte zutage, dass er darüber hinaus an den Folgen eines Kindheitstraumas, einem Schleudertrauma, einer Gastritis, sowie Impfschäden (Schwermetallablagerungen im Gehirn und den endokrinen Drüsen) litt. Ich habe ihn darauf hin 3 mal behandelt, worauf fast sämtliche Symptome verschwunden waren: Serge hatte nur noch wenig Schmerzen und war voller Tatendrang.

Im Geschäft gewann er wieder die Achtung der Mitarbeiter und ist ihnen ein Vorbild geworden. Seine Verkaufszahlen nahmen stetig zu und es gelang ihm sogar, mit seiner neuen Energie die Firma für neue Ideen zu begeistern.

Er berichtete mir, dass er mit seiner Schwester, mit der er sich über viele Jahre kaum verstand, ein tiefgründiges Gespräch zustande gebracht, sie ihm zuhörte und sich deren Beziehung völlig normalisiert hatte. Und dies alles innerhalb eines Monats!

*) Namen zum Persönlichkeitsschutz geändert

 

TimeWaver HOME: Die Zelle als Basis für die Gesundheit

Der Mensch ist nur so gesund wie seine Zellen, und nur so gesund wie seine Zellen miteinander kommunizieren können. Die Gesundheit der Zelle lässt sich an einem einfachem Parameter festmachen: an der elektrischen Zellmembran-spannung. Hat diese ein gesundes Potenzial von idealerweise mehr als -70 mV, so hat auch die Zelle genug Energie zum Leben und zur Kommunikation mit den anderen Zellen.

Mit zunehmendem Alter und im Laufe eines Krankheitsprozesses verringert sich dieses Potential oft auf bis zu -50 mV bei der alternden Zelle, auf bis zu -40 mV, so dass bereits Schmerzen und Entzündungen auftreten können und in der Folge auf bis zu -15 mV, der Schwelle, bei der die Zelle zu einer Krebszelle mutieren kann.

Die Zell-Forscher Dr. Robert O. Becker und Dr. Bjorn Nordenstrom, Chairman der Nobelpreis-Kommission, haben erkannt, dass durch ein Absinken der Zellmembranspannung nach und nach alle chronischen und auch die meisten akuten Krankheiten bis hin zu Tumoren entstehen und auf der Zeitachse der absinkenden Zellspannung liegen. Aber warum sinkt die Zellmembranspannung ab, warum wird die Zelle krank? Eine Hauptursache ist nach dem Modell dieser Forscher ein saures Zell-Milieu. Dies bedeutet, dass im Umfeld der Zelle zu wenig Elektronen vorhanden sind. Das Prinzip dieses Prozesses lässt sich aber auch wieder umkehren.


Energie für die Zellen

Hier setzt TimeWaver Home an. Seine Aufgabe besteht darin, diesen Prozess rückgängig zu machen und die Zelle mit neuer Energie, neuen Elektronen zu versorgen.
Das TimeWaver Home-System ist von Marcus Schmieke, dem Erfinder der Informationsfeld-Technologie und dem Portugiesen Nuno Nina, Leiter von weltweit 7 Kliniken für integrative Medizin und Spezialist für Zellbiologie, entwickelt worden. Die Erfahrungen von Nuno Nina mit über 45.000 Patienten bestätigen, dass nahezu alle Krankheiten auf eben dieser Zeitachse der absinkenden Spannung in der Zelle liegen.


Die Zelle als Spiegel des Körpers

Wenn Frequenzen die Sprache sind, mit der auf zellulärer Ebene kommuniziert wird, können viele Krankheiten mit den entsprechenden Strom-stärken, Wellenformen und Frequenzen behandel werden. Grundlage dieser Theorie ist, dass bestimmte Frequenzen Krankheitsbildern systematisch zugeordnet werden können. Nuno Nina hat 130.000 Frequenzen – die sogenannten Goldfrequenzen – in seiner langjährigen Praxisarbeit zusammengestellt und spezifischen Krankheitsbildern zugeordnet. Mit 1018 Elektronen pro Sekunde kommuniziert der feine Therapiestrom des TimeWaver Home über eine ganz besondere Sprache mit den Zellen. Nach unserem Modell sind die elektromagnetischen Felder der Schlüssel zur Zellkommunikation und die Sprache der Zellkommunikation sind die elektrischen Frequenzen.

Ziel des TimeWaver Home-Systems ist es nun, der extrazellulären Übersäuerung entgegenzuwirken und der Zelle das Potenzial von idealerweise mehr als -70 mV zurückzugeben. Das Wissen und die Erfahrung, welche Frequenzen zusammen mit den spezifischen Mikroströmen angewendet werden können, um die Elektronen den Zellen zukommen, wo sie genau benötigt werden, ist in die Entwicklung des TimeWaver Home-Systems eingeflossen. Das TimeWaver Home-System soll zur Behandlung des zellulären Milieus und der Mitochondrien zur Unterstützung der Zellkommunikation, des Stoffwechsels und der Zellteilung sowie des natürlichen Zellmembranpotentials eingesetzt werden. So sollen die ATP-Synthese, also die Energieproduktion der Zellen, und die Proteinsynthese gestärkt werden.

 

Earthing – Die Heilende Kraft der Erde

Earthing bedeutet, sich wieder mit der Erde zu verbinden. Die elektrische Ladung der Erde ist für unseren Körper sehr wichtig und entscheidet mit, wie wir uns fühlen.

Der moderne Mensch aber lebt längst getrennt von seinem eigenen Planeten. Wir haben keinen direkten Kontakt mehr zur Erde. Wir tragen Schuhe, schlafen in Betten und sitzen auf Stühlen oder in Autos und laufen in Schuhe aus Plastik oder mit Gummi-Sohlen umher, die elektrisch nicht leitfähig sind. Nirgendwo ist der Kontakt zur Erde da.

Wann immer Sie können, sollten Sie also Ihre Schuhe ausziehen und Hautkontakt mit unserem wunderbaren Planeten herstellen. Den meisten Menschen ist das heutzutage jedoch leider verwehrt, denn unser Leben und Arbeiten spielt sich zunehmend in geschlossenen Räumen ab – abgeschirmt durch Holz- oder Plastikböden. Selbst die Aussenwände unserer Häuser sind zunehmend in nicht-leitende Wärmedämmungen aus Plastik gehüllt.

Wenn wir die Verbindung mit der Erde wieder herstellen, dann nennt man das „Earthing“ oder „Grounding“ – oder zu Deutsch „heilendes Erden“.

Heilendes Erden beseitigt frei Radikale im Körper, denn ständig ist unser Körper sogenannten freien Radikalen ausgesetzt. Dazu kommt, dass Stress, Umweltgifte, schlechte Ernährung und «Drogen» (Rauchen, Alkohol, Zucker) für einen so hohen Überschuss an freien Radikalen sorgen, dass der Körper damit nicht mehr fertig wird.


Mit Earthing das Kraftfeld der Erde nutzen

Earthing verbessert die Gesundheit und das Wohlbefinden, Earthing ist eine wunderbare Möglichkeit, den Körper positiv zu unterstützen.

Es stellt das natürliche elektrische Gleichgewicht des Körpers wieder her und hilft ihm so, sich zu regenerieren und selbst zu heilen. Wichtig ist, dass Sie das heilende Erden regelmässig und langfristig in Ihren Alltag einbauen.

Hilfe dazu gibt es jetzt u.a. in Form von Erdungs-Matten, Erdungs-Armbänder für unterwegs und Betttücher, um die heilende Energie der Erde mittels «Elektronentherapie» aufzunehmen.

Mehr dazu unter:

Daniel Schwander Earthing

 

Herzraten-Variabilitäts-Messung

Unser Herz schlägt nicht regelmässig. Die Abstände zwischen zwei Herzschlägen variieren von Schlag zu Schlag, ebenso wie die Herzfrequenz. Die Herzraten-Variabilitäts-Messung (HRV) mit dem TimeWaver Puls misst die Flexibilität des Organes, die notwendig ist, um auf äussere Reize und Herausforderungen wie z.B. Stress angemessen zu reagieren.

Stress spiegelt sich im vegetativen Nervensystem wider und kann eine Disbalance zwischen Anspannung/Entspannung (nur Therapeuten wissen, was Sympathikus/ Parasympathikus bedeutet) verursachen, was einen starken Einfluss auf die Herzraten-Variabilität haben kann.

Die HRV Analyse mit dem TimeWaver Puls erhebt geeignete Parameter, um Stresszustände von Körper und Psyche zu ermitteln. Sie zielt darauf ab, geeignete Massnahmen zur Stressreduktion von Geist, Nerven, Hormonen und dem Immunsystem vorzuschlagen.

Darüber hinaus interpretiert das System die ausgewerteten Daten, um Ihnen eine Momentaufnahme des sogenannten “biologischen Alters” des Patienten zu vermitteln.

TimeWaver Puls bestimmt mit 14 verschiedenen Parametern mögliche Zusammenhänge von Stress-Erscheinungen. Die übersichtliche farbliche Darstellung zeigt Über- bzw. Unterregulationen auf und, welche Parameter sich eventuell in einem kritischen Bereich bewegen.

 

IHR
 
Daniel Schwander
 
Biontologe®, Psychologischer-und Ernährungsberater, Betriebswirt und Controller

 

 

 

(2) Die Schulmedizin anerkennt die Existenz von Informationsfeldern, sowie deren medizinischen Bedeutung und Anwendungen auf Grund fehlender wissenschaftlicher Nachweise nicht an.

Schreibe eine Antwort